Sportverein
Sumiswald

Torgala im letzten Spiel

22.10.2018
Deborah Beutler
144 Hits
7:1
Frauen 3. Liga
 
FC Hünibach

Zum Abschluss der Vorrunde stand für die Unteremmentalerinnen das Spiel gegen den FC Hünibach auf dem Programm. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, haben sich die Frauen vom SVS/SCH im 2. Umgang noch einmal gesteigert und zuletzt deutlich mit 7:1 gewonnen.

Aus Personenmangel reiste der FC Hünibach mit nur knapp 11 Personen auf die Weiersmatt. Die ersten 30 Minuten agierte der Gast sogar zu 10.! Die Partie begann sehr unkonzentriert und hektisch. Cornelia Zürcher testete im Eins gegen Eins bereits nach einer Minute die Torhüterin, doch Zürcher musste in diesem Duell den Kürzeren ziehen. Keine Zeigerumdrehung später hatte Deborah Beutler auf der rechten Aussenbahn viel Platz und konnte den Ball vors gegnerische Tor bringen. Zürcher sowie Jeannine Sommer verpassten das 1:0 nur um ein Haar. Nach den beiden ersten Strafraumaktionen erwachte auch der Gegner und kam immer mehr ins Spiel. Die Frauen vom Team-Unteremmental wurden zunehmend nervöser und spielten sämtliche Bälle direkt weiter oder man wartete zulange mit dem Zuspiel. Elf Minuten waren gespielt als Sabrina Schneider mit einem präzisen Pass in die Schnittstelle Beutler lancierte. Diese versuchte ihr Glück allein und traf mit einem schönen Schuss aus der Distanz zum 1:0. Auch das Tor änderte jedoch nicht viel an der Spielweise und der FC Hünibach agierte nicht ungefährlich. Es dauerte weitere 10. Minuten bis sich Zürcher zum 2:0 durchsetzte. So wurde das Spiel in der ersten Halbzeit bereits in die richtigen Bahnen gelenkt, ohne jedoch zu glänzen.

Deutliche Steigerung in der 2.Hälfte

Da man trotz der Führung mit der Leistung noch nicht ganz zufrieden sein konnte, versuchten die Einheimischen nach dem Seitenwechsel das Skore zu erhöhen. Dies nahm sich Nicole Schneider zu Herzen, umspielte nach nur 4 Minuten frech zwei Akteurinnen und versenkte zum Schluss den Ball im Tor. Nun schienen die Frauen vom SVS/SCH wie ausgewechselt. Die in der Halbzeit eingewechselte Lara Keller wirbelte in der Mitte und verteile die Bälle wunderschön in die gefährlichen Zonen. Mehrmals wurde Beutler von ihr lanciert, bis dahin noch ohne Erfolg. Keine 10.Minuten später war es wieder Keller welche nach einem schönen Eckball von Fabienne Stalder genau richtig stand und mit einem Lupfer zum 4:0 traf. In den nächsten Minuten ging die Dominanz zwar weiter, trotzdem konnte der FC Hünibach auf 4:1 verkürzen. Auf der Gegenseite liess man Duo Beutler und Keller weiterhin viel Platz und so kamen die beiden wiederholt gefährlich in den Strafraum. 54. Minuten waren gespielt als Beutler erneut allein vor dem Tor auftauchte, dieses Mal den Ball noch etwas länger am Fuss behielt um erst in letzter Sekunde nur noch einzuschieben. Die Gäste konnten sich kaum erholen, erhöhte Zürchers-Dublette bereits auf 6:1 und Melanie Kovac setzte sich als Letzte in der 88. zum Endspielstand von 7:1 durch.

Man hatte in der zweiten Halbzeit noch einmal aufgedreht und kam sogar zu weiteren guten Möglichkeiten. Bedauerlicherweise hat sich Sabrina Schneider tatsächlich im letzten Spiel noch am Fuss verletzt. Wir wüschen dir gute Besserung Bine!

Die Frauen überwintern nun auf dem 4. Rang. Natürlich ärgert einem auch die beiden Unentschieden gegen die unterlegenen Gegner FC Weissenstein und SC Holligen. Es fehlen nun 4 Punkte, welche man nicht ergattern konnte. Trotzdem können die Frauen mit der Leistung in der Vorrunde zufrieden sein. Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die verdiente Winterpause um wieder neue Kraft zu tanken und im Frühling mit neuem (Frauen)power die Verfolgung in der Tabelle wieder aufzunehmen.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Daria Tanner
Daria Tanner 90 0 0
Jana Steiner
Jana Steiner 90 0 0
Kim Vetter
Kim Vetter 90 0 0
Lara Keller
Lara Keller 45 1 1
Melani Kovac
Melani Kovac 55 1 0
Sarah Ambord
Sarah Ambord 45 0 0