Sportverein
Sumiswald

Unglückliche Niederlage in Schüpfen

13.05.2019
Simon Rüfenacht
141 Hits
2:1
FC Schüpfen
 
2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft verliert das dritte Spiel in Folge. Gegen ein Schüpfen auf Augehöhe wäre viel mehr zu holen gewesen. Leider war das Spiel, wie auch schon in der Vorrunde, mehr schlecht als recht.

30 Minuten Dauerschlaf

Das Spiel startete bei guten Bedingungen. Der grosse Platz in Schüpfen war in sehr guter Verfassung. Schüpfen schien im Gegensatz zu der 2. Mannschaft wach und motiviert zu sein. Dies zeigte sich auch gleich bei den ersten Aktionen in der ersten Halbzeit. Während die Sumiswalder sehr lange Mühe bekundeten und einfach nicht ins Spiel fanden, überraschte das Heimteam immer wieder mit schnellen Angriffen. 

Die Sumiswalder standen allgmein zu defensiv und konnten sich vielfach durch ungenügende Laufarbeit nicht aus der eigenen Zone befreien. So auch in der 23 Minute, wo nach einem Gerangel im Strafraum der Ball nur dürftig geklärt wurde und dieser wiederum beim Heimteam landete. Durch ein unglückliches Foulspiel knapp innerhalb des Strafraum entschiend der Schiedsrichter auf einen Elfmeter. Mit einem VAR an der Seitenlinie hätte dies wohl kein Elfmeter gegeben. Beide Spieler sind sich im Weg und man kann sich ja bekanntlich nicht einfach in Luft auflösen. Der Penalty versenkte Schüpfen knapp. Michel Kobel, welcher sich bei einer vorherigen Aktion verletzt hatte, stand nun wie der schiefe Turm von Pisa im Tor. Er bestand aber darauf, das Spiel zu Ende zu spielen.

Erst nach diesem Tor schien endlich etwas Leben in die Sumiswalder zu fliessen. Elias Reber legt in der 34. Minute mustergültig auf Adrian Fankhauser auf, welcher den Ball eiskalt zum 1:1-Pausenstand einschob. Fussball wäre so einfach, zwei Pässe, einen schnellen Pass in den Lauf und schon ein Tor!

Unglücklich vor dem Tor

Auch wenn die Gesichter in der Pausenbesprechung etwas enttäuscht wirkten, war jedem klar, dass hier noch was zu holen war. Nach dem Anpfiff übernahmen die Sumiswalder das Zepter. Es lief nun viel mehr, die 2. Mannschaft hatte mehr vom Spiel. Es gab nun auch gute Chancen, doch die letzte Kaltschnäutzigkeit fehlte leider. Doch wie aus dem Nichts, in einer weiteren Druckphase von Sumiswald, eroberte Schüpfen im Mittelfeld der Ball und drehte das Spiel mit einem mustergültigen Konter zum 2:1.

In der Folge versuchten die Sumiswalder zu reagieren. Thomas Gasser scheiterte nur 5 Meter vom Tor, wobei der gegnerische Torwart glücklicherweise an den richtigen 50 Zentimeter stand. Christian Zaugg vergab gleich zweimal per Kopf nach aussichtsreichen Freistössen. Trotz allen Bemühungen gelang der 2. Mannschaft der erhoffte Ausgleich leider nicht. Das Spiel ging unglücklich verloren.

Fazit

Momentan ist irgendwie der Wurm drin. Es fehlte die in den ersten Spielen aufgeflammte Bissigkeit und der Kampfwille. Vielleicht liegen uns die Sonntagsspiele nicht so, aber viele scheinten müde und gar nicht richtig anwesend. Wir müssen nun unbedingt an uns arbeiten. Die Mannschaft lebt vom Kampf und von der Hingabe für das Spiel. Dies hat in den letzten zwei Spielen etwas gefehlt. Zudem sind wir momentan etwas unglücklich vor dem Tor. Während in der Vorrunde viele Tore einfach passierten, hadern wir etwas mit dem nötigen Torglück. Irgendwie ist immer ein Pfosten oder ein Gegenspieler im Weg. Es sind nun noch 4 Spiele auf dem Programm. Gegen jeden Gegner sind noch Punkte möglich. 

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Arthur Hoz
Arthur Hoz 60 0 0
Elias Reber
Elias Reber 60 0 1
Kaspar Berger
Kaspar Berger 68 0 0
Mario Berger
Mario Berger 25 0 0
Michel Kobel
Michel Kobel 90 0 0
Thomas Gasser
Thomas Gasser 90 0 0
Michael Reist
Michael Reist 50 0 0