Sportverein
Sumiswald

Eine Lernstunde sondergleichen

24.09.2018
Simon Rüfenacht
316 Hits
1:3
2. Mannschaft
 
FC Aurore Bienne

Die 2. Mannschaft verliert das 5. Meisterschaftsspiel gegen einen starken FC Aurore Bienne. Trotz eines frühen Tores für die Sumiswalder fand das Heimteam nie richtig ins Spiel.

Start nach Mass

Die 2. Manschaft startete optimal in die Partie. Bereits in der 4. Minute machte Christian Zaugg den gegnerischen Verteidigern ordentlich Druck, so dass im Anschluss ein Hands-Penalty für die 2. Mannschaft herausschaute. Fabian Bühler verwerte diesen souverän und setzte sich somit weiterhin als Topskorer (5 Treffer) ab. 

Noch schien alles in Ordnung. Bis dahin hatten die Gäste von Biel wenig vom Spiel. Dies änderte sich aber ab der 10. Minute. Die Bieler drehten auf und rissen das Spiel an sich. Die laufstarken Bieler eroberten sich immer wieder die Bälle, während die 2. Mannschaft bei den Zweikämpfen leer ausgingen. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass der FC Aurore Bienne in der 28. Minute, nach einem erneuten Zweikampfgewinn, zum 1:1 einschob. Ausgangspunkt war, wie so oft an diesem Samstag, die zu passive Haltung des SVS.

Die Bieler standen weiterhin hoch, es war schwierig einen gepflegten Spielaufbau einzurichten. Sobald der Ball wieder im Spiel war, wurden die Sumiswalder gleich attackiert. Somit landeten fast alle Bälle hoch im Mittelfeld, wo wiederum die grossgewachsenen Bieler standen. In der 40. Minute hatte Abimanju Subramaniam den Führungstreffer auf dem Fuss. Jedoch war der Ball nach einem schönen Freistoss von Alexander Kiener mehr als nur schwer zu verwerten. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter zum Pausentee.

Keine Steigerung in der zweiten Halbzeit

Die zweite Halbzeit startete fulminant. Nur wenige Minuten nach Anpfiff waren die Bieler bereits im Angriff. Ein gut platzierter Schuss landete glücklicherweise nur an der Torumrahmung. Die Gäste machten nun immer mehr Druck, während die Sumiswalder mehr und mehr das Nachsehen hatten. Die Bieler waren klar die bessere Mannschaft, viel lauffreudiger, viel kampfbetonter

In der 57. Minute wurde das ständige Reklamieren der Bieler bestraft. Es gab gleich gelb-gelb/rot. Der FC Aurore Bienne stand nun nur noch mit 10 Mann auf dem Feld. Leider war davon nicht viel zu spüren. Im Gegenteil, die Gäste kamen noch besser ins Spiel und steigerten das Tempo und den Druck auf das heimische Tor. Die Konsequenz war das 1:2 nach einem Eckball in der 63. Minute.

Die Sumiswalder konnten danach endlich eine Scheibe vom Spielgeschehen abschneiden. Die Gäste schalteten einen Gang zurück und die 2. Mannschaft konnte endlich ein bisschen zusammenspielen. Im Anschluss wurden sogar einige Chancen generiert. Lukas Müller war in der 70. Minute sehr nah am Ausgleichstreffer. Doch das kurze Aufbäumen wurde in der 85. Minute nach einem Penalty wieder zerstört. Der FC Aurore Bienne verwertete den klaren Penalty zum 1:3-Endstand.

Fazit

Es war ein schwieriges Spiel gegen einen starken Gegner. Das zusammengewürfelte Kader plus einer Systemumstellung erschwerte das Vorhaben zusätzlich. Aber wir können uns selbst an der Nase nehmen. Momentan ist das sonst riesige Kader der 2. Mannschaft mehr als nur dezimiert. Das Zwöi konnte an diesem Samstag lediglich 10 Spieler stellen. Glücklicherweise konnte uns die 1. Mannschaft mit zusätzlichen Spielern aushelfen.

Schlussendlich kann gesagt werden, dass die Bieler körperlich und läuferisch viel besser waren. Die 2. Mannschaft kam nie richtig ins Spiel, die wichtige Mittelfeld-Achse fehlte. Trotzdem kämpfte jeder bis zum Schluss und hielt so gut wie es ging dagegen. Wir haben sicherlich viel aus diesem Spiel gelernt und werden diesen "Lehrblätz" gerne mitnehmen.

Mit dieser Niederlage ging auch eine weitere Serie flöten. Die 2. Mannschaft hatte zuletzt ein Meisterschaftsspiel in der Weiersmatt im September 2016 verloren. Somit waren wir mehr als zwei Jahre zu Hause ungeschlagen. Eine sehr starke Leistung, auf welche wir mehr als nur stolz sein können. 

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 30. September um 13.00 Uhr in Huttwil statt. Der Gegner heisst wieder einmal YF United Huttwil. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Ein Spektakel ist sicherlich garantier. 
 

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Arthur Hoz
Arthur Hoz 90 0 0
Kaspar Berger
Kaspar Berger 70 0 0
Lukas Rauch
Lukas Rauch 25 0 0
Michel Kobel
Michel Kobel 90 0 0
Daniel Pfäffli
Daniel Pfäffli 90 0 0
1
Lukas Müller
Lukas Müller 45 0 0
Paul Brodbeck
Paul Brodbeck 45 0 0