Sportverein
Sumiswald

Kampfsieg im ersten 4.Liga-Spiel

24.08.2018
Simon Rüfenacht
327 Hits
0:2
FC Roggwil
 
2. Mannschaft

Die Sumiswalder konnten dank einer starken ersten Halbzeit und frühen Toren das Spiel gegen den FC Roggwil gewinnen. Auch wenn die zweite Halbzeit eine regelrechte Abwehrschlacht war, blieben die Sumiswalder am Boden und setzen sich robust zur Wehr.

1. Halbzeit: Starker Auftritt

Die 2. Mannschaft freute sich nach dem Forfait-Sieg gegen Aarwangen auf das erste richtige Meisterschaftsspiel dieser Vorrunde. Schon bereits beim Einlaufen wurde klar, dass dies kein leichter Abend im Bossloch sein wird. Der Platz hatte defintiv schon bessere Tage erlebt und war mehr braun als grün. Böse Zungen behaupten, dass vor dem Spiel noch einige Kartoffeln ausgelocht wurden. Die Sumiswalder starteten gut ins Spiel. Bereits nach wenigen Minuten kam es zu einigen guten Aktionen. In der 6. Minute trat Thomas Gasser zum Freistoss an und bediente Christian Zaugg, welcher gekonnt zur frühen Führung für die 2. Mannschaft einschob. Zaugg, welcher von der gegnerischen Verteidigung komplett ignorierte wurde, konnte den Ball wenige Meter vor dem Tor kontrollieren und im Anschluss aus spitzem Winkel einschieben. Das Heimteam schien nach diesem frühen Treffer etwas überrumpelt und fanden nur schwer ins Spiel.

Ab der 17. Minute ging dann das Spiel so richtig ab. Die kopfballgefährlichen Roggwiler traffen innerhalb von zwei Minuten gleich zweimal "nur" die Torumrahmung. Während sich das Heimteam noch über die verpassten Chancen ärgerten, pressten die lauffreudigen Sumiswalder Stürmer vor und provozierten Fehlpässe in der gegnerischen Verteidigung. Christian Wisler legte den eroberten Ball klug auf Fabian Bühler vor, welcher kaltblütig zur 2:0-Führung einschob. Die 2. Mannscahft jubelte und beim Heimteam sah man einige verdutzte Gesichter. 

Bis zur 35. Minute waren die Sumiswalder klar die bessere Mannschaft. Roggwil fand nicht richtig ins Spiel und war eigentlich nur bei Standardsituationen gefährlich. Eigentlich hätte es zu diesem Zeitpunkt bereits 4:0 stehen müssen. Luca Hess verpasste das wichtige 3:0 nach einer Direktabnahme im Fünfer. Auch Fabian Bühler konnte aus einer 2-gegen-1-Situation nicht den passenden Abschluss finden. Diese Treffer wären umso wichtiger gewesen, denn die Roggwiler drehten ab der 35. Minute auf. Die heiklen 10 Minuten vor der Pause wurden aber ohne Gegentreffe überstanden.

2. Halbzeit: Abwehrschlacht

Die 2. Halbzeit startete fulminant. Die Roggwiler preschten wortwörtlich aus der Garderobe und rissen das Spiel gleich an sich. Die 2. Mannschaft hatte das Nachsehen. Es war mehr oder weniger nur noch eine Abwehrschlacht. Die Roggwiler erarbeiteten sich im Minutentakt Chancen, vergaben aber immer wieder fahrlässig vor dem Sumiswalder Tor. Viele Abschlüsse verfehlten das Tor meterweit. Alle anderen Abschlüsse parierte der stark agierende Ramon Ruch souverän und liess die Roggwiler Offensivabteilig verzweifeln. Es war hektisch und das Heimteam drängte auf den Anschlusstreffer. 

Es war eine schwierige zweite Halbzeit für die Sumiswalder. Offensiv klappte nur noch wenig, defensiv stand man aber robust und abgeklärt. Das Duo H-Bach-Stifus, bestehend aus Stefan Zürcher und Stefan Amstutz konnten sich noch mehrere gefährliche Chancen erarbeiten. Leider fehlte, wie so oft, etwas Kalblütigkeit und der letzte Wille. Das wichtige, spielentscheidende 3:0 blieb aber aus. So ging die kampfreiche zweite Halbzeit vor sich hin. Chancen, Chancen und nochmals Chancen seitens Roggwil, und schnelle Konter seitens Sumiswald. 

In der 85. Minute platzte dann dem gut agierenden Schiedsrichter nach stetigem Reklamieren der Kragen und verteilte innerhalb von wenigem Minuten gleich mehrere Karten, inkl. Gelb-Rot gegen Roggwil. Trotz einem Mann weniger wurde es nochmals hektisch in den Schlussminuten, doch die Sumiswalder verteidigten die 2:0-Führung mit viel Kampfgeist und einem Quäntchen Glück. Somit war das Spiel nach 95. Minuten zu Ende und die 2. Mannschaft um drei Punkte und einiger Erfahrung reicher.

Fazit

Was für ein Spiel an diesem Donnerstag im Bossloch. In der ersten Halbzeit konnten die Sumiswalder gut mithalten, bzw. war sogar die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit war dann nur noch verteidigen angesagt. Aber schlussendlich kann nicht nur von Glück die Rede sein. Wir haben unseren Part erfüllt und die Tore geschossen. Es wurde nach dem Spiel aber auch klar, wie die Verhältnisse in der 4. Liga sind. Es ist schneller, es geht mehr zur Sache, es gibt technisch stärkere Kontrahenten. 

Wir fanden in der zweiten Halbzeit nicht mehr richtig ins Spiel. Dies hatte wohl auch etwas mit den Auswechlungen zu tun. Aber wir sind die 2. Mannschaft und es gilt die Devise, dass jeder die Chance erhält, am Spiel teilzunehmen. Ebenfalls konnten wir viel Erfahrungen sammeln und werden dies in die kommenden Trainings einfliessen. Wir werden weiterhin hart an uns arbeiten und somit auch weiter versuchen, die 4. Liga unsicher zu machen.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Arthur Hoz
Arthur Hoz 65 0 0
Kaspar Berger
Kaspar Berger 60 0 0
Stefan Amstutz
Stefan Amstutz 60 0 0
1
Thomas Gasser
Thomas Gasser 90 0 1
Josia Berger
Josia Berger 60 0 0
Luca Hess
Luca Hess 60 0 0
Ramon Ruch
Ramon Ruch 90 0 0