Sportverein
Sumiswald

Jun. B: Denkwürdiges Spiel!

12.05.2014
Ernst Jäiser
1416 Hits
6:1
Junioren B (SCH)
 
FC Pieterlen

Denkwürdiges Spiel!

Bei perfektem Fussballwetter bot der SCH/SVS auf der Weiersmatt eine gute Leistung und gewann gegen den FC Pieterlen verdient. Noch mehr Gesprächsstoff als die gute Leistung der Platzherren boten aber die Seeländer mit ihrem negativen Benehmen!

Das Heimteam versuchte von Beginn weg mit aggressivem Pressing den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gesamte Team setzte die Vorgaben von Trainer Jäiser sehr gut in die Tat um hatte das Spiel so schon nach wenigen Minuten relativ gut im Griff. Es war aber nicht so, dass die Gäste zu keinen Tormöglichkeiten gekommen wären. Die von Luca Gfeller gut organisierte Abwehr und die konzentrierte Leistung von Torhüter Ramon Ruch hatten aber die kräftigen und schnellen Stürmer der Seeländer gut im Griff und mussten sich nur in der 23. Minute, nach einem Eckball, geschlagen geben. Das erste Tor erzielte aber nach knapp einer Viertelstunde der SCH/SVS. Stefan Amstutz attackierte bei einem Rückpass den gegnerischen Torhüter, luchste diesem den Ball ab und schob das Leder ins leere Tor. Die Spieler vom FC Pieterlen wollten bei diesem Angriff auf den Torhüter ein Foul gesehen haben, reklamierten entsprechend heftig, bedrohten und beleidigten von nun an bei fast jedem Entscheid den Schiedsrichter und das Heimteam äusserst brutal! Der SCH/SVS liess sich aber deswegen nicht gross aus dem Konzept bringen und erzielte bis zur Halbzeit weitere vier Tore.

Das Resultat halten lautete für die zweite Halbzeit das Motto der Gastgeber. Dies gelang dem Team auf eindrückliche Art und Weise! Die sehr impulsiven Gegner wurden weiterhin eng markiert und kamen so nur zu wenig guten Tormöglichkeiten. Die Seeländer verpufften ihre ganze Energie hauptsächlich mit Drohungen und Beleidigungen in Richtung Schiedsrichter und gegnerischen Spielern. Es war nur der ruhigen und guten Schiedsrichterleistung von Urs Kummer zu verdanken, dass das Ganze nicht noch eskalierte. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhten die Gastgeber mit einem sehenswerten Angriff das Resultat noch auf 6:1 und liessen auch die letzten Hoffnungen des Gegners auf einen Punktgewinn in weite Ferne rücken.

Das Verhalten von solch aggressiven und gewaltbereiten Spielern wirft viele Fragen auf! Die Vereine und der Fussballverband werden in dieser Beziehung auch in Zukunft stark gefordert sein!

Am nächsten Samstag braucht es vom SCH/SVS im Auswärtsspiel eine mindestens so starke Leistung um gegen den verlustpunktlosen FC Grünstern bestehen zu können!