Sportverein
Sumiswald

Gute Leistung wird nicht belohnt

01.04.2018
Christian Wisler
554 Hits
2:1
SC Burgdorf
 
1. Mannschaft

Nach dem starken ersten Rückrundenauftritt in Roggwil verliert der SV Sumiswald sein zweites Spiel auswärts auf dem Kunstrasen gegen Burgdorf. Die Leistung der Gäste war jedoch sehr ansprechend und hätte sicherlich einen Punkt verdient.

Der SV Sumiswald startete stark in die Auswärtspartie gegen Burgdorf. Der Kunstrasen liess ein gepflegtes Aufbauspiel zu im Gegensatz zum Rasen vor Wochenfrist in Roggwil. Somit konnte der SVS zeigen, dass sie auch fussballerisch etwas draufhaben. Das Spiel war von der ersten Minute an sehr umkämpft und ausgeglichen. Man merkte jedoch, dass der SC Burgdorf sicherlich häufig auf der Unterlage trainieren konnte. Doch über den Kampf und die Laufbereitschaft kam der SVS gut ins Spiel. Zur ersten grossen Chance kam das Heimteam nach sieben Minuten. Nach einem Eckball landete der Kopfball am Pfosten. In der 20. Minuten wurde es ein erstes Mal gefährlich vor dem Burgdorfer Kasten. Martin Siegenthaler wurde jedoch am Abschluss gehindert. Ob die Aktion des Burgdorfer Verteidigers sauber war oder nicht sei dahingestellt. Drei Minuten später konnte sich Ramon Ruch im Tor der Sumiswalder ein erstes Mal auszeichnen. Wieder wurde es nach einem Eckball gefährlich. Daniel Pfäffli lenkte den Ball per Kopf in Richtung des eigenen Tores und Ruch lenkte denn Ball gerade noch über die Latte. In der 30. Minute hatte Stefan Geissbühler seinen grossen Auftritt. Er spielte fast als hinterster Mann der Sumiswalder drei Burgdorfer aus und spielte einen Zuckerpass auf Yannick Hess, welcher alleine auf den Torhüter losziehen konnte und zur Führung für die Gäste einschob. Es war das erste Meisterschaftstor für Hess im Trikot der Sumiswalder. Drei Minuten nach der Führung klingelte es wieder am Gehäuse der Gäste. Zum zweiten Mal landete ein Kopfball der Burgdorfer am Pfosten. So ging es mit der 1:0 Führung für Sumiswald in die Pause.

Doppelschlag kurz nach der Pause

Nach dem Pausentee kam der SC Burgdorf geladen aus der Kabine. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich. Der schöne Sonntagsschuss am Ostersamstag war für Ramon Ruch nicht zu erreichen und schlug im oberen Toreck ein. Und nach 55 Minuten war die Wende Tatsache. Ein Schuss aus der Distanz wurde vor dem Tor noch abgelenkt und Ruch war ein zweites Mal chancenlos. Der SVS gab sich jedoch noch nicht geschlagen und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Man spürte das gewonnene Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel. So versuchte sich Michael Reist aus der Distanz, scheiterte jedoch am Torhüter. Durch das offensivere Spiel der Sumiswalder gab es natürlich Platz für Konter. So konnte sich Ramon Ruch zweimal kurz hintereinander gegen einen heranstürmenden Burgdorfer auszeichnen und somit seine Farben im Spiel halten. In den letzten Minuten des Spiels versuchten die Gäste nochmals Druck zu machen. Es kam zu einigen Eckbällen und Freistössen, welche jedoch alle ohne Erfolg blieben. Somit musste sich der SVS nach hartem Kampf mit 2:1 geschlagen geben. Doch es kann auch aus diesem Spiel viel Positives mitgenommen werden. Auch gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion kann das Team von Herrmann Ryser gut mithalten und auch spielerisch sind gegenüber der Vorrunde grosse Fortschritte auszumachen.

Derby und erstes Heimspiel am nächsten Samstag

Am nächsten Samstag ist der FC Zollbrück auf der Weiersmatt in Sumiswald zu Gast. Man kennt sich und die Spiele gegen Zollbrück sind bieten immer Spektakel. Das Spiel beginnt um 17:00 Uhr. Für Spektakel sorgt sicherlich auch bereits ab 15:00 Uhr die zweite Mannschaft gegen YF United aus Huttwil.

Bilder zum Spiel

Eingesetzte Spieler