Sportverein
Sumiswald

Ärgerliche Niederlage

29.08.2018
Christian Wisler
299 Hits
1:0
FC Kirchberg
 
1. Mannschaft

Im ersten Auswärtsspiel der Saison muss sich der SVS nach hartem Kampf mit 0:1 geschlagen geben. Gegen ein gutes Kirchberg wäre ein Punkt sicherlich verdient gewesen.

Nach dem überzeugenden Startsieg gegen den EFC, reiste der SVS mit Selbstvertrauen nach Kirchberg. Bereits im Vorfeld des Spiels wurde darüber diskutiert, dass der FC Kirchberg wohl einer der stärksten Gegner in dieser Gruppe sein wird. Das Spiel wurde von Anfang an intensiv geführt. Es war auf dem grossen Platz viel Laufarbeit gefordert. Zu beginn neutralisierten sich die beiden Mannschaften mit vielen Pässen in den Verteidigungsreihen mehrheitlich. Doch wenn in der offensive der Ball erobert wurde, kam es zu gefährlichen Torszenen. Der SVS hatte gleich mehrere dieser Chancen, konnte jedoch keine davon ausnützen. Ab der 20. Minute kamen die Gastgeber aus Kirchberg immer wieder zu gefährlichen Standardsituationen. Eine davon führte in der 28. Minute zum 1:0. Ein Freistoss von der linken Seite flog an Freund und Feind vorbei bis direkt vors Tor, wo der Kirchberger nur noch einschieben musste. Somit war der SVS zum ersten Mal in dieser Saison in Rücklage. Nach dem Tor kamen die Sumiswalder wieder etwas besser ins Spiel. Es wurde immer wieder über die offensiv ausgerichteten Aussenverteidiger Dario Grundbacher und Bruno Oberli gefährlich. Die guten Vorlagen der beiden konnten jedoch in der Mitte nicht verwertet werden. Bis zur Pause blieb es beim knappen 1:0 für Kirchberg.

Besser aus der Pause gekommen

Der SVS wechselte zur Pause gleich mehrere Spieler aus. Nun war das Spiel der Gäste etwas offensiver. Stefan Amstutz, welcher sein Debut für die 1. Mannschaft gab, brachte viel Power über die linke Seite ins Spiel. Er war es dann auch, welcher zur ersten grossen Chance in der zweiten Halbzeit kam. Mit seiner Schnelligkeit setzte er sich über die Seite durch und kam alleine aufs Tor zu. Amstutz scheiterte jedoch am stark reagierenden Torhüter. Diese Chance erspielte sich der SVS nach einer guten Stunde. Ebenfalls gut ins Spiel konnte sich Roger Geering einfügen. Er kann die Bälle in der Spitze halten und nach aussen verteilen. So wurde es Mal für Mal gefährlich im Strafraum der Kirchberger. Doch was bis dahin fehlte war der Ausgleichstreffer. Je länger das Spiel dauerte desto mehr machte der SVS hinten auf. Dies führte zu einigen Kontergelegenheiten für Kirchberg. Diese wurden jedoch von den absichernden Sumiswalder allesamt zunichte gemacht. Der SVS warf nun alles nach vorne und kam in den letzten Minuten noch zu einer riesigen Torchance. Nach einer Flanke kam Lukas Siegenthaler zum Kopfball, welcher jedoch vom Kirchberger Verteidiger noch an die Latte gelenkt werden konnte. Kurz nach dieser Szene Pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Reaktion am nächsten Wochenende

Nach dieser Niederlage muss der SVS sicherlich über die Bücher. Es war keine schlechte Leistung, jedoch in den entscheidenden Momenten zu wenig entschlossen. Am nächsten Samstag trifft der SVS auf der heimischen Weiersmatt auf den SC Burgdorf, welcher nach den ersten beiden Runden an der Tabellenspitze steht. In diesem Spiel hat der SVS bereits die Chance sich für die Niederlage zu rehabilitieren. Dafür braucht es eine konzentrierte Leistung. Am nächsten Samstag kommt es zum ersten «Supersathurday» auf der Weiersmatt. Um 15:00 trifft die 2. Mannschaft auf CS Lecce aus Biel, ehe dann um 17:00 das Derby der 1. Mannschaft gegen den SC Burgdorf ansteht.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Andreas Gasser
Andreas Gasser 85 0 0
1
Bruno Oberli
Bruno Oberli 90 0 0
Josia Berger
Josia Berger 45 0 0
Lorenz Lüthi
Lorenz Lüthi 32 0 0
Luca Hess
Luca Hess 45 0 0
Michael Reist
Michael Reist 45 0 0
Ramon Ruch
Ramon Ruch 90 0 0
Roger Geering
Roger Geering 45 0 0