Hundsverlochete
Sportverein
Sumiswald

Doppel-Hattrick zum Saisonende

08.06.2019
Deborah Beutler
429 Hits
8:2
Frauen 3. Liga
 
FC Spiez

Die Frauen vom Team- Unteremmental schlissen die Saison vor Heimpublikum mit einem 8:2 gegen den FC Spiez ab. Dabei gelangen Deborah Beutler und Fabienne Stalder je einen Hattrick, die anderen Treffer gingen aufs Konto von Sandra Heiniger und Lara Keller.

Trotz der Hitze und der Freude über den Aufstieg der zuvor spielenden 1. Mannschaft, starteten die Frauen vom SVS/SCH konzentriert.  Nach nur drei Minuten zappelte ein Abschluss von Deborah Beutler bereits im Netz. Auch nach dem Führungstreffer war es weiterhin das Heimteam, welche das Spiel diktierte und zu den nächsten Chancen kam. Keine 10 Minuten später traf mit Beutler, nach einer Flanke von Cornelia Zürcher, ausgerechnet eine der kleinsten mit dem Kopf zur 2:0 Führung. Nun spielte definitiv nur noch die Heimmannschaft und Cornelia Zürcher hatte nach einer schönen Kombination über die linke Seite den dritten Treffer auf dem Fuss. Dieser verpassten Chance musste man jedoch nicht lange nachtrauern, denn Lara Keller legte nur 1.Minute später einen Pass auf Fabienne Stalder zurück und diese traf ins leere untere Eck zum 3:0. Die Weichen waren somit nach 30 Minuten auf Sieg gestellt. In regelmässigen Abständen kamen die Unter-Emmentalerinnen zu Gelegenheiten. Nach einem schönen Pass von Sandra Heiniger konnte sich Beutler von der Gegenspielerin absetzen und den Ball zum 4.Mal in dieser Partie im Gehäuse versenken. Dem FC Spiez musste man in der ersten Halbzeit nur gerade zwei Möglichkeit zugestehen.

Die Vorentscheidung gelang bereits im ersten Umgang. Nach dem Seitenwechsel wollten die Frauen vom Team-Unteremmental aber nicht nachlassen und die Führung weiter ausbauen. So erhöhte Lara Keller nach einem Lattenschuss von Fabienne Stalder kurz nach Wiederanpfiff auf 5:0. Keine 4. Minuten später führten die gleichen Knipser, Keller und Stalder, den SVS/SCH zum 6:0. Dieses Mal war es aber Stalder welche durch eine Vorlage von Keller profitierte. Infolge des hohen Zwischenstands liess man dem Gegner etwas mehr Platz und so kam es in der 65. Minute zu einem Ballverlust, welcher der FC Spiez zum 6:1 nutzte. Dieses Tor wurde von der Mannschaft jedoch sofort weggesteckt und man war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Als Lara Keller auf der rechten Seite im Strafraum Sandra Heiniger bediente, hatte diese keine Mühe und erhöhte auf 7:1. Zürcher drückte weiterhin auf einen persönlichen Torerfolg. Mit einem Treffer in diesem Spiel hätte sie nämlich die Saison mit 20. Toren abgeschlossen. Schliesslich war es Fabienne Stalder, welche mit ihrem Hattrick zum 8:2 das letzte Tor für die Unter-Emmentalerinnen erzielte. Den letzten Erfolg der Partie mussten die Emmentalerinnnen jedoch noch dem FC Spiez zugestehen. In der 87. Minute verkürzte dieser zum Endresultat von 8:2.  

Mit diesem Sieg stehen die Unter-Emmentalerinnen nach der Saison auf dem 5.Rang. Zum 4.Platzierten Oberemmental besteht zwar kein Punkteunterschied, doch die beiden roten Karten in der Vorrunde, verdrängen das Team Unteremmental auf den 5.Rang. Die Frauen vom SVS/SCH können mit ihrer Leistung zufrieden sein. Trotzdem könnte für die kommende Saison noch mehr drin liegen. Dieses Ziel möchte auch der Trainer Walter Misteli anstreben. Er hat seinen Vertrag bei den Rasechatze um eine Saison verlängert. Mit dem Rückkehren einiger Dauerverletzten und unserem Reisevogel Deborah Steiner, sollte die Mannschaft dann fast wieder komplett sein. Noch nie musste das Team Unteremmental auf so viele Spielerinnen verzichten. Ab Anfang Juli wird sich das Team wieder der Vorbereitung widmen, aber zuerst wollen sich alle erholen, um in der kommenden Saison wieder auf Punktejagt zu gehen.

Eingesetzte Spieler