Sportverein
Sumiswald

Wichtiger Sieg gegen Koppigen

09.10.2017
Simon Rüfenacht
305 Hits
3:1
2. Mannschaft
 
Koppiger SV

Die 2. Mannschaft reitet weiter auf einer Erfolgswelle und gewinnt auch das Meisterschaftsspiel gegen Koppigen. Nach einer torlosen 1. Halbzeit konnte das Heimteam endlich die nötigen Akzente setzen und das Spiel in der 2. Halbzeit zu ihren Gunsten entscheiden. 

Nach dem Unentschieden in Hasle-Rüegsau von letzter Woche war wohl jeder froh, wieder auf besserem Untergrund spielen zu dürfen. Die Gäste aus Koppigen starteten besser ins Spiel und kamen bereits in der 3. Minute zu einer Grosschance. Christian Zaugg rettete denn Ball in extremis auf der Linie und verhinderete somit die frühe Führung der Koppiger. Sumiswald tat sich weiterhin schwer, sich ins Spiel zu integrieren. Wenig später stand Reto Wiedmer nach einem Pfostenschuss im Fokus, welcher den Nachschuss mit einer Glanztat abwehrte. Langsam aber sicher kamen nun auch die Sumiswalder ins Spiel. Das Zusammenspiel klappte nun besser, die Pässe kamen an, aber vor dem Tor war immer noch zu wenig los.

Nicht so vor dem Sumiswalder Tor. In der 24. Minute rettete erneut ein stark auftretender Wiedmer das Heimteam von einer Rücklage. Wiederum war es eine starke Parade von Wiedmer, welcher mit seiner Einlage ein weiteres Tor verhinderte. Bei ihm kann sich auch die 2. Mannschaft bedanken, dass es zur Pause immer noch 0:0 stand.

2. Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel, dem Pausentee und einigen Wechseln kam frischer Wind in das Spiel. Vorallem Stefan Amstutz war vollends motiviert und wirbelte auf der rechten Seite den Gegegnspielern um die Köpfe. Dieser Effort zahlte sich wenig später aus, als Mario Berger auf der linken Seite zu einer Flanke (oder war es ein Torschuss?) ansetzte und dabei nur die Latte traf. Der Ball landete danach in den Füssen von Amstutz, welcher sich gekonnt neben den verdutzten Gegenspieler durchschlängelte und zur verdienten 1:0-Führung eintopfte. Der Knoten war nun gelöst und die 2. Mannschaft spielte sich den Frust aus der 1. Halbzeit weg. In der 59. Minute war es wiederum Amstutz, welcher sich auf der rechten Seite durchtankte und den Weg in den Strafraum suchte. Dort war er nur noch durch ein Foul zu stoppen. Der daraus resultierende Penalty verwertete Thomas Gasser souverän zum 2:0!

Der SVS sah den Sieg schon in den trockenen Tüchern. Dementsprechend flachte das Spiel ab, das Heimteam produzierte unnötige Fehler. In der 76. Minute brachte Dominic Wisler einen Gegenspieler unglücklich im Strafraum zu Fall. Auch hier entschied sich der Schiedsrichter auf einen Penalty. Reto Wiedmer, anerkannter Penalty-Spezialist aus erster Stunde, konnte das Gegentor knapp nicht verhindern! Trotz der richtigen Ecke fand der Ball den Weg ins Tor! Dieses Gegentor war wie ein Paukenschlag. Der Koppiger SV drückte nun auf den Ausgleich, während die 2. Mannschaft allmählich aus dem Dornrösschenschlaf erwachte! Urs Neuenschwander zeigte in der 82. Minute eine wunderbare Einzelleistung, tankte sich durch mehrere Reihen Spieler hindurch und landete alleine vor dem Torwart, wo er leider knapp scheiterte. Schade, schade, das wäre die Entscheidung gewesen!

Das Spiel wurde zum Schluss hinweg noch spannend. Koppigen drückte weiterhin auf den Ausgleich, während die Sumiswalder auf der anderen Seite das wichtige 3:1 erzielen wollten. In der 89. Minute war es dann Bruno Oberlin (ja Oberlin nicht Oberli), welcher zu einem wahnsinnigen Sprint anlegte, den Ball perfekt von Roman Grossen in den Lauf erhielt und im Anschluss kaltblütig per Lob den gegnerischen Torwart vernaschte. Diese wichtige Treffer bestätigte auch gleich das Schlussresultat auf der Weiersmatt.

Fazit

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten zeigten die Sumiswalder eine solide Leistung. In der ersten Halbzeit war leider nicht so viel los, dafür war die zweite Halbzeit umso unterhaltsamer. Etwas selbstkritisch betrachtet, sind es wieder einmal die ersten 10. Minuten, welche die Mannschaft komplett verschlafen hat. Trotzdem erfolgte danach eine enorme Leistungsteigerung, welche zu den schön herausgespielten Toren führte. Es fehlt nur noch etwas an Stabilität und Konstanz, aber wir sind auf dem guten Weg. 

Das letzte Spiel findet diesen Donnerstag in Ersigen statt. Leider ist es nicht mehr möglich, aus eigener Kraft Wintermeister zu werden. Mit einem Sieg in Ersigen würde aber ein wichtiger Baustein gelegt. Danach käme es auf die Partie von Rubigen gegen Hasle-Rüegsau an. Es bräuchte entweder ein Unentschieden oder eine Niederlage von Rubigen und der Wintermeister-Titel ist Realität.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern sowie Bruno Oberli, Fabian Bühler und Christian Wisler für die Aushilfe. Ein besonderer Dank geht an Reto Wiedmer, welcher nach der Verletzung von Michel Kobel das heimische Tor hütete. 

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Kaspar Berger
Kaspar Berger 60 0 0
Mario Berger
Mario Berger 65 0 1
Raphael Arm
Raphael Arm 45 0 0
Reto Wiedmer
Reto Wiedmer 90 0 0
Roman Grossen
Roman Grossen 75 0 1
Thomas Gasser
Thomas Gasser 80 1 0
Bruno Oberli
Bruno Oberli 60 1 0