Hundsverlochete
Sportverein
Sumiswald

Deutlicher Heimsieg!

30.09.2019
Kim Vetter
202 Hits
12:1
Frauen 3. Liga
 
FC Coeuve

Nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende im Berner Jura, war es für die Rasenkatzen wichtig, im Heimspiel gegen den FC Coeuve wieder zu punkten. Dies gelang den Frauen vom Team Unteremmental mit einem deutlichen Heimsieg. 

Das Heimteam startete konzentriert in das Heimspiel auf der Weiersmatt. Nach gegenseitig abtastenden Minuten tauchte Zürcher mit viel Tempo im 16er der Gäste auf und konnte nur noch regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte S. Schneider in der 14. Spielminute gekonnt zur Führung. Durch viele gefährliche Vorstösse über die Aussenseite machte das Heimteam weiter viel Druck auf das Tor der Gäste aus dem Jura. In diesem Stil ging es sogleich weiter. Heiniger vollendete mit einem Heber nach Vorarbeit von S. Schneider gefühlvoll zum 2:0. Die Rasenkatzen liessen nicht locker und somit war es wiederum Heiniger welche für das 3:0 sorgte. Gerademal zwei Zeigerumdrehungen später war es die vorher vorbereitende Stalder welche mit dem 3:0 in der 28. Minute bereits früh die Weichen zu einem deutlichen Heimsieg stellen konnte. Bis zur Pause drängte das Team von Walter Misteli die Jurassierinnen erneut etliche Male in die Defensive. Daraus resultierten bis zum Halbzeitpfiff noch zwei weitere Tore von Stalder (4:0) und einem S. Beutler (5:0).

Die Frauen vom Team Unteremmental starteten auch nach dem Pausentee entschlossen und waren gewillt, sich nicht auf der komfortablen Führung auszuruhen. Bereits in der 48. Spielminute wurde S. Beutler von der Verteidigung lanciert und bediente die vor dem Tor stehende Zürcher zum 6:0. Wiederum 4 Minuten später war es Vetter welche mit einem Distanzschuss das mittlerweile mehr als deutliche 7:0 erzielte. In der Folge flachte das Spiel etwas ab. Das Heimteam dominierte das Geschehen nach wie vor nach Belieben, jedoch wohl auch aufgrund des Spielstandes nicht mehr ganz mit der letzten Konsequenz. So waren es die Gäste, welche zehn Minuten vor Ende der Partie nach einem Eckball den Ehrentreffer erzielten. Nach dem Gegentor ging erneut einen Ruck durch das Heimteam und die Schlagzahl wurde noch einmal erhöht. So erzielte Keller innerhalb 3 Minuten zwei weitere Tore zum 8:1 bzw. 9:1. In den Minuten 87, 88 und 89 rundete D. Steiner das Torfestival mit einem lupenreinen Hattrick zum Schlussresultat von 12:1 ab.

Über die gesamte Spielzeit gesehen setzte sich am Ende das klar bessere Team gegen teilweise überforderte Gäste aus dem Jura verdient durch. Vergebene Chancen oder teils nicht konsequent ausgespielte Angriffe verhinderten an diesem Samstagabend noch ein deutlicheres Schlussresultat. Die angestrebte Leistungssteigerung ist erfolgt und muss nun in den weiteren Spielen dieser Vorrunde bestätigt werden, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

Das nächste Spiel werden die Frauen vom Team Unteremmental Auswärts in Bern, Bethlehem gegen den Tabellenführer absolvieren. Dieses findet am Sonntag 06. Oktober um 14.00 Uhr statt.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Kim Vetter
Kim Vetter 45 1 1
Lara Keller
Lara Keller 58 2 1
Melani Kovac
Melani Kovac 90 0 0
Noemi Meyer
Noemi Meyer 30 0 0