Sportverein
Sumiswald

Vierminütiges Torfestival

16.10.2018
Deborah Beutler
169 Hits
0:5
FC Goldstern
 
Frauen 3. Liga

Die Unteremmentalerinnen gewinnen die Partie gegen den abstiegsgefährdeten FC Goldstern deutlich mit 5:0. Sämtliche Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit, wobei gleich fünf verschiedene Spielerinnen die Lücke fanden.

Kürzlich spielte der FC Goldstern noch in der 2.Liga. Nun reihen sie sich nach dem Abstieg in die 3.Liga unter dem Strich ein. Klar, dass gegen diese Mannschaft ein Sieg Pflicht ist, obschon es zwischen dem FC Goldstern und dem SVS/SCH bereits einige kuriose Spiele gab. Ab der ersten Minute hatten die Auswärtigen aber das Spielgeschehen im Griff und kombinierte sich Mal für Mal vors gegnerische Tor. Hier nur ein kurzer Auszug aus den besten Torchancen in der ersten Halbzeit: Deborah Beutler sah den Ball schon im Tor versenkt und jubelte, doch der Ball knallte an den Pfosten (2). Ebenso vergab Cornelia Zürcher die frühe Führung (4.) nach einer Flanke von Jeannine Sommer und Fabienne Stalder schlenzte ihren Abschluss über das Tor (9.). Im gleichen Stil ging es weiter. Gleich drei Spielerinnen hatten das 0:1 auf dem Fuss. Erneut Deborah Beutler (15.), Fabienne Stalder (23.) und Cornelia Zürcher zum Dritten verfehlten das Tor (30.). Ein Gegenangriff konnte von Jana Steiner geklärt werden (34). Vorerst wurde die Überlegenheit nicht in Tore umgemünzt und so musste man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Zum einen konnte man mit der spielerischen Leistung zufrieden sein, zum anderen wurden die Offensivkräfte aufgefordert präziser zu werden und als Team gelassener ins Spielgeschehen einzugreifen.

Die Chancenauswertung änderte sich im 2. Umgang drastisch. Nach einem Foul an Lara Keller, verwertete Stalder mit einem präzisen Schuss endlich das 0:1 (52.). Danach nutzten die Frauen eine schwache Viertelstunde des Gegners eiskalt aus und trafen innert 4. Minuten gleich 3 Mal. Stalder tankte sich auf der linken Seite durch und passte auf Zürcher, welche den SVS/SCH zum beruhigenden 0:2 schoss. Nun schien der Damm gebrochen zu sein und die Frauen vom Team- Unteremmental spielten sich regelrecht in einen Rausch. Keine Zeigerumdrehung später erzielte Lara Keller in ihrem 2. Spiel für den SVS/SCH ihr erstes Tor, 0:3. Nach einem schönen Seitenwechsel von Abwehrspezialistin Kim Vetter, traf Sabrina Schneider zum 0:4. Besonders erfreulich ist das 0:5 durch die eingewechselte Melanie Mathys, welche zum ersten Mal seit langer Zeit wieder auf dem Feld stand. Nach schöner Hereingabe von Lara Keller stand Mathys alleine vor der Torhüterin und brauchte nur noch einzuschieben (84.) Welcome back Mel! Das Torfestival wurde mit ihrem Treffer beendet und die Unter-Emmentalerinnen freuen sich über die wichtigen 3 Punkte.

Diesen Mittwoch spielen die Frauen zuhause auf der Weiersmatt ihre letzte Partie gegen das Schlusslicht FC Hünibach. Anpfiff ist um 20:00

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Daria Tanner
Daria Tanner 90 0 0
Jana Steiner
Jana Steiner 90 0 0
Kim Vetter
Kim Vetter 90 0 0
Lara Keller
Lara Keller 45 1 1
Melani Kovac
Melani Kovac 45 0 0
Sarah Ambord
Sarah Ambord 45 0 0