Sportverein
Sumiswald

Pflichtsieg im ersten Heimspiel gegen die Aufsteigerinnen aus Ostermundigen

28.08.2018
Jeannine Sommer
600 Hits
4:0
Frauen 3. Liga
 
FC Ostermundigen

Die Frauen vom Team Unter-Emmental konnten in ihrem zweiten Meisterschaftsspiel gegen den FC Ostermundigen mit einem 4:0 Sieg die ersten drei Punkte verzeichnen

Nachdem man am letzten Sonntag in Thun ohne Punkte und mit einem fragwürdigen Entscheid des Schiedsrichters nach Hause musste, wollte man diesen Sonntag in Huttwil unbedingt punkten. Bei perfektem Fussballwetter startete das Heimspiel pünktlich um 11.00 Uhr. Bereits kurz nach dem Anpfiff wurden die «Ladies» des Team Unter-Emmental das erste Mal torgefährlich. Nach einem Pass von Bieri in der 11. Minute konnte Steiner schliesslich zum vielumjubelten 1:0 einschieben. Das Heimteam versuchte noch mehr Druck auf das gegnerische Tor zu machen. Durch schöne Passkombinationen schaffte man es vermehrt in den Strafraum der Gäste. Leider scheiterte Kovac, welche nur knapp neben dem Tor vorbeischoss, sowie auch Bieri. Der Gast aus Ostermundigen kam in der ersten Halbzeit kaum zu erwähnenswerten Abschlüssen, wenn es ihnen aber gelang, dann stand da noch Delia Zürcher im Tor.

Nach dem Pausentee wollte man die Führung weiter ausbauen. Doch in der 47. Minute kamen die Gäste mit einem Freistoss dem Ausgleich verdächtig nah. Zürcher bewahrte aber Ruhe und konnte mit einer Riesenparade den Ball über die Latte lenken. Die «Ladies» reagierten auf diesen Warnschuss gekonnt. Kovac kämpfte sich durch und Conny Zürcher traf leider nur den Pfosten. Nach einem bilderbuchreifen Eckball von Stalder konnte Deborah Steiner die Führung schliesslich ausbauen. Genau drei Minuten später, war es wieder Steiner, die das Heimteam rund um den Trainer Misteli zum Jubeln brachte. Die gegnerische Torhüterin verpatzte ihren Abstoss und Steiner verwertete diese Chance aus 30 Meter zum Traumtor. Das Heimteam war nun noch mehr im Spiel und die Kräfte der Gegnerinnen liessen von Minute zu Minute nach. Conny Zürcher schaffte es schliesslich in der 69. Minute nach einem erneuten Eckball von Stalder den Ball ins Tor zu bringen. Nun hiess es 4:0 und dem Sieg des Heimteams stand nichts mehr im Weg. Auch Jana Steiner gelangen noch zwei erwähnenswerte Chancen, welchen die gegnerische Torhüterin aber gekonnt standhalten konnte. Erst in der 89. Minute wurden die Gegnerinnen noch einmal torgefährlich, aber auch diesen Ball konnte man souverän abwehren. Nach einer tollen Teamleistung ganz nach dem Motto «Fürenang, Mitenang, wiene Familie» konnten die Unter-Emmentalerinnen 4:0 gegen die Ostermundigerinnen gewinnen.

Mit diesem Sieg konnten die «Ladies» nun auch die Niederlage in Thun etwas vergessen. Bereits am nächsten Sonntag 02. September 2018, findet die nächste Partie statt. Die Unter-Emmentalerinnen werden beim FC Spiez zu Gast sein.

Eingesetzte Spieler