Sportverein
Sumiswald

Derby-Sieg zum Saisonende

08.06.2018
Deborah Beutler
213 Hits
3:2
Frauen 3. Liga
 
Oberemmental 05

Ein solch schöner Saisonabschluss hätte sich wohl niemand erträumen lassen. Die Frauen holen in ihrem letzten Spiel unter Trainer Dänu Wittwer, einen sensationellen 3:2 Sieg gegen Oberemmental. Nach zwei Lattenschüssen und diversen Grosschancen, vielen erst kurz vor Spielende die zwei entscheidenden Tore, welche vom Team gebührend gefeiert wurden. 

Die Bedingungen am Sonntagmorgen auf dem Dornacker waren perfekt. Vor dem Heimpublikum wollten die Frauen noch einmal alles geben, gerade weil man sich in den letzten Spielen nicht von der Besten Seite zeigte. Die Partie begann mit viel Ballbesitz für die Gastgeber. Die Gelegenheit auf den Führungstreffer hatte Deborah Steiner bereits in der 2. Minute mit einem Lattenschuss. Sekunden später tauchte Heiniger nach einem langgezogenen Ball von Verteidigerin Kim Vetter vor dem Gästetor auf, doch die herrliche Kombination wurde leider nicht belohnt. Die erste Kostprobe hat uns Heiniger damit bereits geliefert und schnürte sich wohl in der Zwischenzeit die Fussballschuhe noch besser, um die nächste Aktion nicht ungenutzt zu lassen. Nach einem Eckball stand nämlich, die zuvor beteiligte Heiniger, wieder im Strafraum und sah ihren Abschluss im Gästetor zappeln. 1:0 SVS/SCH! Nur eine Zeigerumdrehung später reagierten jedoch die Gäste und trafen mit einem Volley- Traumtor zum 1:1. Es blieb also spannend auf dem Dornacker. Die Frauen zeigten weiterhin ein schönes Passspiel, doch weder die kopfballstarke Flurina Donatsch, noch Deborah Steiner mit einem schönen Weitschuss, katapultierten das Team wieder an die Front. So musste der erste Umgang vorerst mit einem 1:1 beendet werden. 

Spektakel in den letzten 10 Minuten

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel liessen sich die Frauen zunächst in die eigene Hälfte drängen. 13 Minuten waren gespielt, als eine Gegnerin nach einem Fehlpass alleine auf das Tor zog und den Ball nur noch zum 1:2 einzuschieben brauchte. Ein Rückschlag der das Team erst einmal verdauen musste. Fortan lieferten sich die beiden Mannschaften ein abwechslungsreiches Hin und Her. Gerade als das Spiel etwas abflachte, kam es für die Frauen vom Team- Unteremmental zu einem Eckball. Vor dem Tor stand Deborah Beutler ohne Gegenspielerin bereit und konnte dank Fabienne Stalders präzisen Ball endlich zum 2:2 ausgleichen (86’). Nur kurze Zeit später folgte die Szene, die letztlich die Partie entscheiden sollte. Nach einem fatalen Fehlpass in der oberemmentaler Verteidigung, fing Kovac den Ball ab und lief alleine auf das Gegnerische Tor zu. Diese Gelegenheit liess sie sich nicht nehmen und traf herrlich zum 3:2 Endresultat.

Dieser Sieg hat das Team natürlich besonders gefreut. Es war ein faires und spannendes Emmentaler- Derby mit vielen Strafraumszenen und Torchancen und für die Frauen ist es ein versöhnlicher Abschluss nach einer Rückrunde mit vielen Hoch und Tiefs. Zudem war es für Trainer Dänu Wittwer und Langzeitrasechatz Corinne Hänni, der letzte Auftritt. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei den beiden für ihr Engagement und die unvergesslichen Momente auf- und neben dem Platz. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute. ,,Es het gfägt mit öich!’’

Eingesetzte Spieler