Sportverein
Sumiswald

Zweite Niederlage im vierten Rückrundenspiel

30.04.2018
Corinne Hänni
145 Hits
0:3
Frauen 3. Liga
 
FC Bethlehem BE

Die Frauen vom Team Unter-Emmental verlieren auf der heimischen Weiersmatt klar mit 0:3 gegen den FC Bethlehem.

Die Gäste setzten die Rasechatzen bereits ab den ersten Minuten unter Druck. Es gab gleich mehrere Torchancen für die Frauen vom FC Bethlehem, welche jedoch von Delia Zürcher gehalten oder von der Verteidigung noch abgewehrt werden konnten. Erst in der elften Minute, als ein Abstoss der Gegnerinnen direkt in die Füsse von Salome Beutler gespielt wurde, kam auch das heimische Team in den gegnerischen Strafraum, jedoch ohne Erfolg. In den darauffolgenden 20 Minuten hatten beide Teams die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen, jedoch fanden die Schüsse von Fabienne Stalder, Melani Kovac, Sandra Heiniger oder Beutler den Weg nicht ins Tor. Aber auch die heimische Defensive war gefragt und musste mehrere Angriffe parieren. In der 31. Minute waren es die Gäste, welche sich durch die Mitte durchsetzen konnten und so zum 0:1 trafen. Man versuchte zwar weiterhin den Ausgleichstreffer zu erzielen, scheiterte jedoch regelmässig.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es weiterhin die Gäste mit einem Chancenplus. Gleich mehrere Male war es erneut Delia Zürcher, die den Torabschluss noch verhindern konnte. In der 55. Minute befreite Cornelia Zürcher kurz vor der Grundlinie und bewahrte das Heimteam vor dem nächsten Gegentreffer. Allgemein fand das Spiel nun eher in der eigenen Platzhälfte statt. Kurz nach der 60. Minute kam durch einen Torschuss von Beutler zwar ein Lebenszeichen der Rasechatzen, aber es reichte nicht für mehr. So kam es, dass die Frauen vom FC Bethlehem 15 Minuten vor dem Schlusspfiff auf 0:2 erhöhen konnten. Kurz darauf gabs für die Einheimischen noch einen Eckball, welcher jedoch nicht positiv verwertet werden konnte. In der 82. Minute war es Kovac, welche einen nennenswerten Schuss aufs Tor abgab und etwas später noch den Pfosten traf. Und so kam es, dass die Gäste in der 88. Minute auf das Endresultat 0:3 erhöhten.

Der FC Bethlehem war das deutlich präsentere und aktivere Team. Die Unteremmentalerinnen waren oft einen Schritt zu spät und liessen den Gästen zu viel Platz.

Am kommenden Sonntag, 6. Mai 2018, treffen die SVS/SCH-Frauen auf dem Dornacker in Huttwil auf den FC Weissenstein. Zurzeit liegt man mit 17 Punkten aus 13 Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Daria Tanner
Daria Tanner 90 0 0
Kim Vetter
Kim Vetter 90 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 90 0 0
Sarah Ambord
Sarah Ambord 22 0 0