Sportverein
Sumiswald

Sieg zum Vorrundenende

25.10.2017
Deborah Beutler
294 Hits
3:1
Frauen 3. Liga
 
FC Spiez

Endlich wieder siegreich! Die Frauen vom Team- Unteremmental geben nach den letzten, eher dürftigen Leistungen ein Lebenszeichen von sich und gewinnen auf dem heimischen Dornacker 3:1 gegen den FC Spiez.

Der erste Angriff an diesem kalten Herbsttag gehörte den Gästen aus Spiez. Nach dem schlechten Start, erwachten aber auch die Gastgeber und wehrten sich aktiv gegen die aufsässigen Oberländerinnen. 5. Minuten waren gespielt, als Stefanie Bieri nach Vorarbeit von Fabienne Stalder nur noch einzuschieben brauchte. Das frühe Tor gab der Mannschaft Aufschwung und so gingen auch die nächsten Chancen aufs Konto der Einheimischen. Zunächst scheiterte Stalders Abschluss aus der zweiten Reihe(15.) , danach kombinierten sich die Frauen auf der linken Abwehrseite der Spiezerinnen durch, profitierten jedoch von der Vorlage durch Nicole Schneider nicht (24.). Es wurde aber noch besser, als Sabrina Schneider alleine auf das Tor zog und ihr Abschluss zum 2:0 einschlug (36.). Dieses Mal durften die Huttwilerinnen /Sumiswalderinnen mit einem Vorsprung in die Pause und konnten somit in der zweiten Halbzeit ohne Druck aufspielen.

Im 2. Umgang wurde die Partie kampfbetonter und die SVS/SCH Frauen mussten auch dem FC Spiez gefährliche Torabschlüsse zugestehen, bis anhin wehrte aber Rahel Flückiger (FC Oberburg) sämtliche Bälle ab. Erst als Fabienne Stalder der Torhüterin den Ball abluchste und zum 3:0 einschob, konnten die Unter-Emmentalerinnen halbwegs aufatmen (58). Der Gegner wollte sich mit dem 3:0 aber nicht zufrieden geben, drehte noch einmal mächtig auf und war von nun an am Drücker. Beharrlich drängten sie die Unter-Emmentalerinnen immer weiter in die eigene Platzhälfte. So schien es nur eine Frage der Zeit, bis die Gäste auf 3:1 verkürzen würden. In der 62. Spielminute folgte die Konsequenz: Nach einem Missverständnis in der Defensive, fand eine Spiezerin die Lücke und netzte zum 3:1 ein. Auch wenn man die letzte viertel Stunde keine nennenswerten Torchancen verzeichnen konnte, wahrten die Unter- Emmentalerinnen den Sieg und somit die wichtigen drei Punkte.

Jetzt gilt es sich zu erholen, um in der Rückrunde wieder mit neu gewonnenem Selbstvertrauen zu agieren. Rückblickend hat das Team sicher nicht die beste Vorrunde erwischt. Mit einem Torverhältnis von 16:23, schliessen sie nur auf dem 7. Zwischenrang ab. Im Moment sind viele angeschlagen oder verletzt, daher kommt die Winterpause für die Spielerinnen gelegen. Erst Mitte Januar geht es in die Vorbereitung für die Rückrunde, danach wollen die Frauen vom SVS/SCH ab April wieder auf Punktejagd.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Daria Tanner
Daria Tanner 90 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 90 0 0