Sportverein
Sumiswald

Dritter Sieg in Folge

15.04.2019
Simon Rüfenacht
238 Hits
2:4
CS Lecce
 
2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft gewinnt in dieser Vorrunde das dritte Spiel in Serie und belegt nun zwischenzeitlich den vierten Tabellenrang. Trotz vielen Chancen in der ersten Halbzeit ging das Heimteam in der 33. Minute in Führung. Dank einer starken Reaktion in der zweiten Halbzeit konnten die Sumiswalder das Spiel noch drehen und die drei Punkte mit ins Emmental nehmen.

1. Halbzeit: Gute Torchancen

Kurz vor Spielbeginn wurde uns noch mitgeteilt, dass das Spiel auf Kunstrasen stattfindet. Das kam dann schon etwas überraschend, da es weder regnete, noch der Platz irgendwie mitgenommen aussah. Als dann endlich das abgeschlossene Areal rund um den Kunstrasen geöffnet wurde, dauerte es nur noch 20 Minuten bis zum Anpfiff. Diese Verzögerung war deutlich spürbar zu Spielbeginn. Die Sumiswalder waren noch im Tiefschlaf. Bereits in der 1. Minute kamen die Bieler zu der ersten Chance. Noch etwas schlaftrunken antwortete die 2. Mannschaft. Fabian Bühler kämpfte sich auf der rechten Seite durch und bediente Arthur Hoz mit einer perfekten Flanke. Leider blieb das Führungstor aus. Die 2. Mannschaft war nun  sehr bemüht, hatte sehr viele Ballkontakte und war mehrheitlich im Ballbesitz. Das Spiel fand vorwiegend in der Platzhäfte der Gäste statt. 

Die beste Chance der ersten Halbzeit hatte dann aber Stefan Amstutz, welcher nach einer kampfstarken Eroberung von Fabian Bühler alleine vor dem Tor stand. Doch auch die Chance konnten die Sumiswalder nicht nützten. Der Ball flog weit über den Kasten. Die alte Fussballerregel, welche ich hier nicht aufführen muss, trat dann ein. Praktisch mit dem ersten richtigen Angriff konnten die Bieler, entgegen dem Spielverlauf, das Führungstor erzielen. Auch wenn Michel Kobel den wuchtigen Schuss stark parierte, war er gegen den Nachschuss machtlos.

Die 2. Mannschaft versuchte in der Folge zu reagieren, konnte aber bis zum Pausenpfiff den wichtigen Ausgleichstreffer nicht erzielen. 

2. Halbzeit: Starke Reaktion

Nach dem sichtlich benötigten, warmen Pausentee ging die Partie weiter. Es war jedem klar, dass hier noch nichts verloren war. Leider startete die 2. Halbzeit gleich mit einer Schrecksekunde. Ein unnötiger Ballverlust führte zu einer Grosschance seitens der Bieler. Doch Torhüter Kobel reagierte mit einer Riesenparade und verhinderte das 0:2 für das Heimteam. Nun waren alle endlich wach. Die Sumiswalder übernahmen das Zepter und spielten in den nächsten 20 Minuten starken Fussball. Die genauen und schnellen Pässe führten zu starken Aktionen. In der 50. Minute war es dann Lorenz Lüthi, welcher nach einer ungenügenden Abwehrarbeit den ersehnten Ausgleichstreffer erzielen konnte.

Beflügelt von diesem Tor war es dann wiederum Lüthi, welcher nur 5. Minuten später in einer starken Aktion auf Alexander Kiener auflegte, welcher sich ordentlich Zeit nahm und den Ball punktgenau im Tor versenkte. Es war übrigens das erste Tor von Alexander Kiener in der 2. Mannschaft. Lecce war nun gebrochen. Es spielten nur noch die Sumiswalder. In der 62. Minute erhöhte Kaspar Berger mit einem schönen Weitschuss auf 1:3 und in der 70. Minute war es Stefan Amstutz, welcher nach starker Vorarbeit von Michi Reist den Ball nur noch über die Linie bugsieren musste. 

In der letzten Viertelstunde flachte dann das Spiel etwas ab. Die Bieler konnten zwar noch etwas aufdrehen kurz vor Schluss noch das 2:4 per Penalty erzielen. Doch so richtig gefährlich wurde es nicht mehr. Kurz darauf war die Partie zu Ende.

Fazit

Die 2. Mannschaft zeigte eine starke Partie. Trotz des Gegentores in der ersten Halbzeit waren die Sumiswalder immer überlegen. Es fehlte einfach noch etwas an Spielintelligenz und der benötigten Ruhe. Wir müssen noch lernen, in gewissen Situationen Ruhe zu bewahren und in anderen SItuationen etwas Geschwindigkeit ins Spiel zu bringen. Mit 9 Punkten in drei Spielen ist die Ausgangslage für die 2. Mannschaft perfekt. Der Abstand gegen die Abstiegsplätze ist nun mehr als gross. Auch wenn jetzt stärkere Gegner auf uns warten: Wir sind bereit!

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Arthur Hoz
Arthur Hoz 90 0 0
Elias Reber
Elias Reber 60 0 0
Kaspar Berger
Kaspar Berger 60 1 0
Mario Berger
Mario Berger 45 0 0
Michel Kobel
Michel Kobel 90 0 0
Thomas Gasser
Thomas Gasser 80 0 0
Lorenz Lüthi
Lorenz Lüthi 60 1 1
Michael Reist
Michael Reist 60 0 2