Sportverein
Sumiswald

Jun. B: Klarer Sieg dank guter erster Halbzeit!

26.08.2013
Ernst Jäiser
1158 Hits
3:0
Junioren B (SCH)
 
Team Untere Emme b

Für den SC Huttwil/SV Sumiswald galt es, denn Startsieg der Vorwoche zu bestätigen. Dies gelang, vor allem dank einer spielerisch und auch kämpferisch überzeugenden ersten Halbzeit, auf eindrückliche Art und Weise. Bereits in der vierten Minute tauchte Benjamin Grädel, nach einer herrlichen Ballstafette über mehrere Stationen, alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf und erzielte kaltblütig das 1:0. Spielerisch konnte das Team Untere Emme nicht wirklich überzeugen. Die meisten Angriffe versuchten sie mit langen Bällen auf die Sturmspitzen auszulösen. Die Abwehr des SCH/SVS liess sich aber deswegen nur sehr selten aus der Ruhe bringen und bewältigte diese Aufgabe sehr souverän. Wenn den Gästen doch einmal der Durchbruch gelang, war der sehr aufmerksame Torhüter Lukas Reinbold zur Stelle und vereitelte sämtliche Torgelüste des Gegners. Die Vorgaben von Trainer Jäiser, den Gegner früh und energisch zu stören und im Ballbesitz sicher und schnell zu kombinieren, wurden hervorragend umgesetzt. Einzig die Chancenauswertung des Heimteams liess etwas zu wünschen übrig. In der 42. Minute gelang aber Adrian Gashi, mit einem schönen Heber über den Torhüter, doch noch vor der Halbzeit das verdiente 2:0.

Nach der Pause liess die Qualität des Spiels auch auf Seite der Huttwiler/Sumiswalder merklich nach. Zu oft wurde der Ball nur noch weggeschlagen. Das sichere und schnelle Flachpassspiels sah man nur noch selten. Ein Grund dafür waren sicher auch die vielen Spielerwechsel. Das Heimteam beschränkte sich vermehrt auf das Halten des Resultates. Dieser Umstand bewirkte, dass die Gäste auch noch zu einigen Möglichkeiten kamen. Ihr Unvermögen und die gut stehende Abwehr des SCH/SVS verhinderten dies aber. In der Nachspielzeit versenkte Marc Zürcher noch einen Freistoss aus 17 Metern gekonnt zum 3:0.

Nun folgt für die Huttwiler/Sumiswalder, am Dienstag mit den Cup-Spiel auswärts gegen den FC Sternenberg und am Samstag die 3. Runde Meisterschaft auswärts gegen den FC Herzogenbuchsee, wieder eine „Englische Woche“. Für diese beiden Spiele gilt es nun, den Elan der letzten Partien mitzunehmen und mit punktuellen Verbesserungen wieder zwei Siege anzustreben.