Sportverein
Sumiswald

Derbyniederlage zum Vorrundenabschluss

03.11.2019
Christian Wisler
941 Hits
2:4
1. Mannschaft
 
FC Zollbrück

Zum Abschluss der Vorrunde war der FC Zollbrück auf der Weiersmatt zu Gast. In diesem Derby musst sich der SV Sumiswald trotz einer engagierten Leistung mit 2:4 geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage überwintert der Aufsteiger mit guten 15 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.

Das letzte Spiel in diesem Jahr konnte trotz anfänglicher Bedenken auf einem guten Platz stattfinden. Zu Beginn der Partie stand gleich der Kampf im Vordergrund. Im Derby zwischen dem SV Sumiswald und dem FC Zollbrück sind immer viele Emotionen im Spiel und beide Teams sind voll motiviert. In der 15. Minute kam der Gast aus Zollbrück zum ersten Treffer in dieser Partie. Über die rechte Seite kam der Ball zur Mitte, wo Schober noch am stark reagierenden Ramon Ruch im Tor scheiterte, der erste Nachschuss landete an der Latte und anschliessend hatte Nyffenegger keine Mühe einzuschieben. Viel Pech für den Gastgeber in dieser Szene. Sumiswald versuchte gleich zu reagieren und schaffte dies in der 27. Minute. Bruno Oberli und Fabian Bühler spielten sich über die linke Seite stark durch, Bühler brachte den Ball zur Mitte und Stefan Kämpfer schob zum Ausgleich ein. Doch auch er brauchte dabei zwei Anläufe, weil der Torhüter zuerst stark reagieren konnte. Torchancen waren in dieser Partie bisher sehr wenige zu sehen. In der 39. Minute konnte sich Adrian Nyffenegger nur noch mit einem Foul vor der Strafraumgrenze helfen. Den Freistoss aus rund 23 Meter versenkte Beutler herrlich in die obere Torecke. Für Ramon Ruch war dieser Ball nicht zu erreichen und somit ging der SVS mit einem 1:2 Rückstand in die Pause.

Anfällig auf Konter

In der zweiten Halbzeit versuchte der SVS den Rückstand schnellstmöglich zu korrigieren. Doch bereits in der 61. Minute wurde dieses Unterfangen in Frage gestellt. Schober konnte nach einem Steilpass alleine auf Ramon Ruch losziehen und liess diesem keine Abwehrchance und schob zum 1:3 ein. Wie bereits vor einer Woche in Herzogenbuchsee liefen die Sumiswalder wieder in einen Konter. Nur gerade neun Minuten später kam es noch schlimmer für den Gastgeber. Wieder wurde die Abwehr mit einem Pass ausgehebelt und Gerber, welcher noch von Stefan Geissbühler verfolgt wurde, konnte zum 1:4 einschiessen und somit war die Partie bereits 20 Minuten vor dem Ende entschieden. Der SVS versuchte sich nochmals aufzuraffen und kam durch Stefan Kämpfer in der 77. Minute zum 2:4. Martin Siegenthaler überlief über links seine Gegenspieler und spielte den Ball auf Kämpfer, welcher den Ball gekonnt in die untere Torecke versenkte. Doch der Treffer kam zu spät und der SVS musste sich in diesem Derby mit 2:4 geschlagen geben. Auch in diesem Spiel war der Aufsteiger den Zollbrückern ebenbürtig und hätten einen Punkt durchaus verdient. Somit geht die Vorrunde, welche für den SVS sehr erfreulich gelaufen ist, zu Ende.

Harte Arbeit im Winter

Jetzt ist erstmals Erholung angesagt, ehe es bereits Ende November wieder mit dem normalen Trainingsbetrieb weitergeht. Wie in jedem Jahr wird im Winter viel an der Kondition gearbeitet, damit im Frühling beim Rückrundenstart jeder Fit ist. Doch noch vor dem Start in die Vorbereitung folgt das nächste Highlight. Am 15. und 16. November steht auf dem Areal der Sommer AG die Hundsverlochete auf dem Programm. Der SVS freut sich auf die Besucher und bedankt sich für die grosse Unterstützung über die ganze Saison hinweg.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Bruno Oberli
Bruno Oberli 90 0 0
Josia Berger
Josia Berger 30 0 0
Lorenz Lüthi
Lorenz Lüthi 90 0 0
Lukas Müller
Lukas Müller 60 0 0
Ramon Ruch
Ramon Ruch 90 0 0
Samuel Reist
Samuel Reist 30 0 0