Sportverein
Sumiswald

Remis zwischen Utzenstorf und Sumiswald

15.10.2019
Konrad Schlüchter
617 Hits
1:1
FC Utzenstorf
 
1. Mannschaft

Nach einem eher schmeichelhaften Unentschieden vor Wochenfrist gegen Weissenstein Bern musste gegen den FC Utzenstorf wieder eine deutliche Leistungssteigerung her, um die Distanz zum ominösen Strich zu wahren. Dieses Unterfangen gelang mit einer Punkteteilung der beiden Mannschaften nur bedingt.

Aufgrund der aktuellen Tabellenlage war der SVS in diesem Spiel zu favorisieren. Dies war zu Beginn auch zu spüren. Die Sumiswalder machten Druck und kamen bereits nach 2’ zum ersten Eckball. Nach dem ausgeführten Eckball erfolgte allerdings ein Schockmoment. Stefan Kämpfer prallte in einem Kopfballduell mit einem gegnerischen Verteidiger zusammen. Beide Spieler blieben in der Folge mit einer Platzwunde benommen am Boden liegen und wurden minutenlang behandelt. Kämpfer wurde anschliessend sofort in die Notaufnahme geschickt, wo sein Cut auf dem Augenlid mit sage und schreibe neun Stichen genäht wurde. Der gegnerische Verteidiger wurde ebenfalls ausgewechselt. Gute Besserung den beiden an dieser Stelle. Das Spiel war in der Folge geprägt von vielen hohen Bällen. Es waren eher die Sumiswalder, welche mit spielerischen Mitteln versuchten, vor das gegnerische Tor zu kommen. Dies klappte von Minute zu Minute besser. Nach einer halben Stunde fiel dann das erste Tor. Ein unkonventioneller, aber sehr sehenswerter Pass mit der Picke von Grundbacher erreichte Martin Siegenthaler, welcher vor dem Tor eiskalt blieb und zur Führung einschob. Nach dem Treffer gerieten die Gäste zunehmend unter Druck. Durch viele Standardsituationen kamen die Utzenstorfer vor der Pause immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Die beste Chance hatten die Hausherren nach 42’, als der Pfosten den Ausgleich verhinderte.

Erfolgloses Anrennen in Halbezeit zwei

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Ein eigentlich harmloser Angriff der Utzenstorfer führte zum Ausgleich. Oberli spielte den Ball, gewollt oder ungewollt, zurück zu Ruch. Dieser wusste nicht so recht, ob er denn Ball in die Hände nehmen darf oder nicht. Er entschied sich dagegen, konnte jedoch das Leder nicht rechtzeitig kontrollieren und so landete der Ball unglücklich im Netz. Trotz dem Ausgleich war beim offensichtlich verunsicherten Gastgeber kein Aufbäumen zu erkennen. Sumiswald konnte das Spieldiktat in der Folge klar übernehmen und kam zu einigen gefährlichen Aktionen. Zuerst scheiterte Siegenthaler knapp, nachdem er die gesamte Utzenstorfer Abwehr als Slalomstangen benutzte. Nach 59’ landete der Ball nach einem satten Schuss aus 16 Metern am rechten Pfosten. Mit zunehmender Spieldauer war zu erkennen, dass die Utzenstorfer nicht mehr viele Mittel in der Hand hatten. Sumiswald seinerseits fehlte es in der offensiven Zone etwas an Ideen, um noch zum Siegtreffer zu kommen. So mussten sich die beiden Mannschaften nach 90’ die Punkte teilen. Zufrieden war mit diesem Resultat keines der beiden Teams wirklich. Der SVS nicht, weil man über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft war und der FCU nicht, weil man mit nun 5 Punkten tief im Tabellensumpf stecken bleibt. Zu erwähnen bleibt, dass der SV Sumiswald seit nunmehr sechs Spielen unbesiegt bleibt. Die letzte Niederlage datiert vom 22. August, als man zu Hause gegen KF Shqiponja unterlag.

Interessantes Restprogramm

Nun verbleiben dem 3. Liga Aufsteiger noch drei Partien, um sich in eine gute Ausgangslage für die Frühjahrsrunde zu bringen. Nächsten Samstag um 16:00 empfängt die erste Mannschaft den Koppiger SV. Danach warten mit Herzogenbuchsee (A) und Zollbrück (H) zum Abschluss der Herbstrunde noch zwei ambitionierte Teams auf die Sumiswalder. 

Eingesetzte Spieler