Hundsverlochete
Sportverein
Sumiswald

Erster Saisonsieg dank fulminanter Startphase

01.09.2019
Christian Wisler
444 Hits
1:3
FC Roggwil
 
1. Mannschaft

Im dritten Meisterschaftsspiel nach dem Aufstieg gelingt dem SV Sumiswald der 1. Saisonsieg. Auswärts gegen den FC Roggwil gewinnt die Mannschaft von Ernst Jäiser verdient mit 3:1. Vor allem zu Beginn der Partie wussten die Gäste zu überzeugen.

Nachdem der Aufsteiger aus Sumiswald in den ersten beiden Partien jeweils den Start verschlafen haben, startete der SVS fulminant in die Auswärtspartie gegen den FC Roggwil. Bereits in der zweiten Minute ging der Gast in Führung. Nils Buchser zog über die rechte Seite, spielte den Ball zur Mitte, wo Roggwil Verteidiger Morf den Ball unhaltbar für seinen Torhüter ins eigene Tor lenkte. Der Treffer wurde dennoch Nils Buchser gutgeschrieben. Der SVS überraschte seinen Gegner mit dem hohen Tempo und kam vier Minuten nach dem Führungstreffer zu einem Eckball. Samuel Reist brachte diesen perfekt auf Martin Siegenthaler, welcher per Kopf zur 0:2 Führung traf. Nach diesem Treffer fing sich der Gastgeber etwas und kam seinerseits zu guten Gelegenheiten. Doch Ramon Ruch im Tor des SVS lief zu Hochform auf. Mit mehreren Paraden hielt er die Zweitoreführung für sein Team fest. Nach einer guten halben Stunde kamen die Sumiswalder zum nächsten Eckball. Wiederum brachte Samuel Reist den Ball gut zur Mitte und Nils Buchser verwertete aus dem Getümmel zum 0:3. Buchser, welcher auf diese Saison hin neu zum Team gestossen ist, hat sich schnell in der Mannschaft integriert und zeigte schon in den vergangenen Partien starke Leistungen und krönt diese nun gleich mit einem Doppelpack. Anschliessend geschah bis zur Pause nicht mehr viel und der SVS ging mit einem grossen Polster in die Pause.

Heikle Phasen in der zweiten Halbzeit

Nach der Pause sah das Spiel etwas anders aus. Roggwil drückte nun mehr und versuchte die Verteidiger des SVS früher zu stören. Doch die starke Verteidigung der Sumiswalder liess sich nicht aus der Ruhe bringen und spielte ziemlich destruktiven Fussball. Viele Bälle wurden nun lang geschlagen und somit ging es einige Minuten bis wieder etwas Erwähnenswertes geschieht. Es dauerte bis in die 68. Minute ehe wieder Torgefahr entstand. Der Eingewechselte Lukas Müller lief über die rechte Seite an seinen Gegenspielern vorbei, bediente Martin Siegenthaler, welcher nur den Pfosten traf und somit die Vorentscheidung um wenige Zentimeter verpasste. Zwei Minuten später gelang dem Heimteam der Treffer zum 1:3. Einen Weitschuss konnte Ramon Ruch noch an die Latte ablenken, doch gegen den Nachschuss von Kochan hatte auch er keine Chance mehr. Nun wurde es nochmals eng für die Sumiswalder. Denn in der 72. Minute flog Geburtstagskind Andrian Nyffenegger mit gelb-rot vom Platz. Nun standen die Gäste tief in der eigenen Platzhälfte und Griff kaum noch an. Sie versuchten den Vorsprung über die Zeit zu retten. Roggwil kam zu einigen Eckbällen, welche der starke Ruch allesamt wegfausten oder fangen konnte. Somit schaffte der SVS den ersten Saisonsieg. Der Sieg war im Grossen und Ganzen bestimmt verdient, denn in der ersten Halbzeit waren die Sumiswalder die stärkere Mannschaft und vor dem Tor kaltblütiger.

Bereits vor diesem Spiel kam es zum Duell Roggwil gegen Sumiswald. Die 2. Mannschaften der beiden Vereine trafen an diesem Samstag ebenfalls aufeinander. Diese Partei ging mit einem 2:0 Sieg für den FC Roggwil zu Ende. Dabei fielen die beiden Tore erst in der zweiten Halbzeit.

Nochmals Auswärts am nächsten Samstag

In einer Woche trifft die 1. Mannschaft auswärts auf den FC Langenthal. Spielbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr auf der Rankmatte in Langental. Will der SVS in Langenthal etwas erreichen, so muss eine gleich Leistung her wie in Roggwil. Mit dem ersten Saisonsieg scheint der SVS nun in der Meisterschaft angekommen zu sein und will dies natürlich bestätigen.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Bruno Oberli
Bruno Oberli 90 0 0
Lorenz Lüthi
Lorenz Lüthi 33 0 0
Lukas Müller
Lukas Müller 25 0 0
Marco Jäiser
Marco Jäiser 30 0 0
1
Nils Buchser
Nils Buchser 65 2 0
1
Ramon Ruch
Ramon Ruch 90 0 0
Samuel Reist
Samuel Reist 57 0 2