Hundsverlochete
Sportverein
Sumiswald

Sieg dank guter zweiter Halbzeit

19.05.2019
Christian Wisler
424 Hits
3:0
1. Mannschaft
 
FC Hasle-Rüegsau

Der SVS kann sich im Derby gegen den FC Hasle-Rüegsau mit 3:0 durchsetzen. Vor allem in der zweiten Halbzeit war der Tabellenzweite deutlich überlegen und hätte durchaus auch höher gewinnen können.

Der SV Sumiswald bestritt gleich das zweite Derby innerhalb von einer Woche. Nachdem letzten Samstag in Zollbrück der Sieg in der Nachspielzeit sichergestellt werden konnte, wollten sich die Sumiswalder im Heimspiel gegen den FC Hasle-Rüegsau steigern. In den ersten Minuten plätschter das Spiel etwas vor sich hin und es kam kaum zu guten Torszenen. Einzige Ausnahme in der Startviertelstunde war ein guter Distanzschuss von Lukas Müller, welcher der Torhüter jedoch noch um den Pfosten lenken konnte. Nach dieser Aktion kontrollierte das Heimteam das Spiel. Sie spielten sich bis kurz vor den Strafraum gut durch, jedoch fehlten danach die Ideen zum letzten Pass. In der 38. Minute kam der SVS zu einer nächsten gefährlichen Chance. Stefan Fankhauser kam zum Abschluss, er verfehlte das Ziel jedoch knapp. So ging das Spiel mit einem 0:0 in die Pause.

Steigerung in der zweiten Halbzeit

Nach dem Pausentee ging es etwa gleich weiter wie vor der Pause. Es dauerte bis zur 68. Minute bis der SVS zur nächsten richtig guten Chance kam. Dario Grundbacher kam auf der Seite an den Ball, dribbelte in die Mitte und schloss aus knapp 16 Meter ab, scheiterte jedoch am stark reagierenden Torhüter. Doch nur gerade zwei Minuten später war es endlich soweit. Martin Siegentaler überlief über links die komplette gegnerische Abwehr, spielte den Ball zur Mitte, wo Josia Berger den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Es war eine richtige Erlösung für das Heimteam. Wiederum nur sechs Minuten später war es nämlich Marco Jäiser, welcher auf 2:0 stellen konnte. Auch er profitierte von einer starken Vorlage. Diesmal war es Stefan Kämpfer, welcher ebenfalls über die linke Seite an allen vorbeizog und Jäiser im Rückraum anspielte. Somit war die Partie so gut wie entschieden. Denn die Sumiswalder Defensive liess über die ganze Spieldauer so gut wie nichts zu. Kurz vor dem Ende war es dann noch Lukas Müller, welcher zum Endstand von 3:0 einschieben konnte. Nach einem langen Ball waren es Martin Siegenthaler und Marco Jäiser, welche Müller freispielten. Mit diesem Sieg bleibt der SVS weiterhin am Leader Huttwil, welcher erst am Sonntagnachmittag spielt, dran. Dank dem 2:1 Sieg der 2. Mannschaft gegen den SC Jegenstorf war es ein perfekter Samstag auf der Weiersmatt.

Noch drei Spiele zu absolvieren

Mit dem Sieg im Derby gegen Hasle-Rüegsau ist der SVS nun bei vier Siegen in Serie angelangt. Um diese Serie fortsetzen zu können müssen sich die Sumiswalder jedoch weiterhin steigern. Bis zum Saisonende sind nun noch drei Spiele zu absolvieren. Am nächsten Samstag um 16:00 Uhr steht das Spiel gegen den FC Trubschachen auf dem Programm.

Eingesetzte Spieler