Sportverein
Sumiswald

Sieg nach langer Durststrecke

14.05.2018
Christian Wisler
231 Hits
2:4
FC Kirchberg
 
1. Mannschaft

Der SV Sumiswald findet nach einer Serie von vier Niederlagen wieder zum Siegen zurück. Nach einem harten Kampf besiegt der SVS den FC Kirchberg mit 4:2. Somit kann der Abstand zum Strich gehalten werden.

Sumiswald startete fulminant in das Auswärtsspiel in Kirchberg. Bereits in der zweiten Minute konnte Yannick Hess seine Farben in Führung bringen. Nach einem schönen Pass von Michael Reist verwertete Hess alleine vor dem Torhüter eiskalt. Die schlechte Chancenauswertung aus den letzten Spielen schien vorerst kein Thema mehr zu sein. Die Gäste versuchten gleich nachzulegen. Mit energischen Zweikämpfen und gutem Passspiel konnten weitere Möglichkeiten erspielt werden. Doch es war das Heimteam welches den nächsten Treffer markieren konnte. Nach einem Eckball ging in der Mitte ein Spieler völlig vergessen, welcher zum Ausgleich einnicken konnte. Auch Kirchberg konnte somit seine erste richtige Torchance verwerten. Doch es waren weiterhin vor allem die Sumiswalder, welche druck auf das gegnerische Tor machen konnten. Doch nun kam wieder die alte Krankheit mit der Chancenauswertung. Der Reihe nach scheiterten Marco Jäiser, Christian Wisler und Michael Reist aus guter Abschlussposition. So dachten sich wohl bereits alle, dass es mit dem Unentschieden in die Pause geht. Doch in der Nachspielzeit tauchte plötzlich ein Kirchberger Stürmer alleine vor Ruch auf und verwertete zum 2:1 Pausenresultat für das Heimteam. Dies war natürlich ein herber Dämpfer für die Sumiswalder. Denn direkt nach dem Wiederanstoss Pfiff der Schiri zur Pause. Ein Gegentreffer zur Unzeit.

Viel Druck nach der Pause

Herrmann Ryser fand in der Pause die richtigen Worte und motivierte seine Mannschaft weiter zu Spielen wie vor dem Gegentreffer. So kamen die Gäste auch aus der Pause zurück. Wieder war der wirblige Yannick Hess, welcher kurz nach dem Anstoss alleine vor dem Tor auftauchte, diesmal jedoch vom Verteidiger noch gestört werden konnte. In der 58. Minute erlöste Adrian Nyffenegger den SVS endlich mit dem Ausgleichstreffer. Nach einem kurz gespielten Freistoss flankte Yannick Hess den Ball zur Mitte, wo Adrian Nyffengger goldrichtig stand und den Ball ins Tor köpfeln konnte. Dies war wie eine Erlösung für die Gäste. Sie spielten nun wieder ruhiger und kamen zu Chancen. Eine dieser Chancen führte in der 71. Minute zu einem Eckball. Wieder wurde in der Mitte Nyffenegger gesucht, welcher den Ball per Kopf auf Andreas Gasser legte und dieser versenkte aus kurzer Distanz ebenfalls per Kopf zur verdienten Führung. Nun war die Nervosität im Spiel der Sumiswalder wieder etwas zurück. Keiner wollte einen Fehler machen und die Führung über die Zeit bringen. Doch kurz vor Schluss wurde es nochmals brenzlig. Ein Prellball wurde zur Steilvorlage für den Kirchberger Stürmer, doch Ramon Ruch reagierte stark und war knapp vor dem Stürmer am Ball. In der 94. Minute dann die Erlösung. Der eingewechselte Fabian Bühler konnte sich nach einem Abschlag von Ruch durchsetzen und den Ball alleine vor dem Tor einschieben. Somit sicherten sich die Sumiswalder drei wichtige Punkte im Abstigskampf.

Nächstes Spiel am Pfingsmontag

Das nächste Spiel für den SVS findet am Pfingsmontag um 17:00 Uhr in der Rankmatte in Langenthal statt. Dies ist das zweitletzte Meisterschaftsspiel in dieser Saison. Die Sumiswalder werden alles dafür tun um dieses erfolgreich gestalten zu können.

Eingesetzte Spieler