Sportverein
Sumiswald

Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt

16.04.2018
Andreas Gasser
374 Hits
1:0
FC Blau Weiss Oberburg
 
1. Mannschaft

Am Samstagnachmittag trafen sich der FC Blau Weiss Oberburg und der SV Sumiswald in Oberburg auf ein wichtiges Spiel, um vom Strich weg zu kommen. Der Platz in Oberburg war in einem guten Zustand und die Erwartungen auf Seiten der Sumiswalder waren hoch, nachdem man sich in den letzten Spielen kontinuierlich steigern konnte. Leider musste der Gast aus Sumiswald das Spielfeld mit null Punkten verlassen.

Gehaltener Penalty von Ruch Ramon

Die erste Halbzeit war nur von wenigen Torchancen gezeichnet. Die Gastgeber aus Oberburg zogen sich stark zurück und liessen dem SVS beim Spielaufbau in den Abwehrreihen viel Platz. Jedoch gelang es den Gästen nur selten durch ein gepflegtes Aufbauspiel zu Chancen zu kommen. Meist wurde es gefährlich, wenn der kräftige Stürmer Geering Roger mit hohen Bällen angespielt wurde. Sumiswald kam in der ersten Halbzeit nur zu einer nennenswerten Chance, welche Geering Roger nach einer scharfen Flanke von Jäiser Marco knapp am Tor vorbei köpfelte. Oberburg versuchte nach und nach die Stürmer mit langen Bällen zu lancieren. Nach einer halben Stunde zog Perzhaku Shaqir aus abseitsverdächtiger Position alleine auf Ruch Ramon. Ruch Ramon holte den heranstürmenden Perzhaku Shaqir von den Beinen und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Bruder Sphetim Perzhaku übernahm die Verantwortung und trat zum Elfmeter an. Ruch Ramon, welcher bereits gegen Roggwil einen Elfmeter halten konnte, parierte den schwach geschossenen Elfmeter von Perzhaku Spehtim. Bis zur Pause neutralisierten sich die beiden Mannschaften mehrheitlich im Mittelfeld und es kam zu keinen Torchancen mehr.

Kick and Rush im zweiten Abschnitt

Wie vermutet, kamen die Oberburger nun druckvoller aus der Kabine. Daraus entwickelte sich ein eher unattraktives Spiel in der zweiten Halbzeit. Vielfach wurden die Bälle nur noch hoch in die Sturmreihen getreten, welche abermals durch die Verteidiger abgewehrt werden konnten. Sumiswald suchte nun mehrheitlich den Führungstreffer und konnte teilweise den Druck etwas erhöhen. Nyffenegger Adrian und Reist Michael vergaben gute Möglichkeiten, die Gäste in Führung zu bringen. Es zeichnete sich ein gerechtes Unentschieden ab. Zehn Minuten vor Ende des Spiels kamen die Gäste zu zwei Eckbällen in Folge. Den Ersten konnte Schlüechter wiederum ins Aus klären. Beim zweiten Versuch stieg Stauffer Andri am Höchsten und versenkte seinen Kopfball mitten ins Lattenkreuz. Geschockt vom Gegentor versuchten die Gäste trotzdem nochmals den Ausgleichstreffer zu erzielen. Gefährliche Torchancen konnte sich der SVS nicht mehr erarbeiten und musste den Platz ohne einen Punkt verlassen.

Die Köpfe nicht hängen lassen

Kurz nach dem Spiel versuchte man sich bereits auf das kommende Spiel gegen den Leader aus Langnau zu konzentrieren. Sicherlich wäre an diesem Samstag mehr zu holen gewesen. Es fehlte etwas an Durchschlagskraft, um die Abwehr der Oberburger zu bezwingen. Am kommenden Samstag besteht bereits die Möglichkeit, die guten Leistungen aus den vorherigen Spielen abzurufen. Es kommt auf der Weiersmatt erneut zu einem Super Saturday. Um 15.00 Uhr spielt die 2. Mannschaft gegen den FC Hasle-Rüegsau und um 17.00 Uhr trifft die 1. Mannschaft auf den FC Langnau.