Sportverein
Sumiswald

Null-Nummer auf dem Buchser «Waldäcker»

02.11.2017
Roland Jungi
850 Hits
0:0
FC Herzogenbuchsee
 
1. Mannschaft

Im vorgezogenen Match der 3.-Liga Gruppe 4 zwischen Herzogenbuchsee und Sumiswald gab es keinen Sieger! Beide Teams lieferten sich während des gesamten Spiels den im Vorfeld erwarteten offenen Schlagabtausch. Torszenen erarbeiteten sich beide Mannschaften, doch letztlich blieb es beim 0:0.

 

Beide Teams waren nicht angetreten, um die letzte Partie diesen Jahres als reine Pflichterfüllung abzutun. D.h. Trainer Julien Ceccon, FCH, und sein Gegenüber Hermann Ryser, SVS, liessen offensiv spielen. Die erste gute Möglichkeit des Matches liess sich Thomas Steiner in der 8. Minute notieren. Dieser tankte sich über links kraftvoll durch, doch dessen Hereingabe vermochte keiner seiner Mitspieler zu verwerten. Kurz danach schickten sich die Platzherren an, das Spieldiktat zu übernehmen. Doch mit der von Alexander Kiener gut organisierten Gästeabwehr bekundeten die Buchser etwelche Mühe. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde scheiterte Paul Brodbeck an Goalie Bruno Weingart. Praktisch im Gegenzug strich ein von Dan Gygax getretener, wuchtiger Freistoss nur knapp am Ziel vorbei. Glück hatten die Einheimischen in der 38. Minute, als Michael Reist seinen Konter, dank der Intervention von Weingart, nicht erfolgreich abschliessen konnte.

 

Beide Teams vergaben den möglichen Siegestreffer!

Auch Durchgang zwei sah weiter zwei Equipen, welche sich rein gar nichts schuldig blieben, oder anders gesagt: die Spieler hielten sich stets an die Regel des Fair-Plays! Mit einer sehenswerten Direktabnahme versuchte Goalgetter Gygax in der 50. Minute das Score zu eröffnen. Sumiswald Goalie Roger Geering liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Genau nach einer Stunde blieb der Torjubel in den Hälsen der Buchser stecken. Der eingewechselte Samuel Domgjoni vergeigte die Führung der Platzherren. Aber auch Thomas Reinmann, der ehemalige FC Thun-Profi, fand nur wenig später in Torhüter Geering seinen Meister. Das Glück des Tüchtigen nahmen die Einheimischen in der 77. Minute in Anspruch. Stefan Fankhauser’s Schuss wurde von Verteidiger Yanick Durrer entscheidend in Corner abgelenkt. Mit einem tollen Reflex verhindert Goalie Weingart kurz vor Schluss den von Lukas Müller geplanten Lucky-Punch. Trotz beiderseitigen grossen Bemühungen blieb es bei der Null-Nummer. Für Herzogenbuchsee zwei verlorene und für Sumiswald ein gewonnener Punkt!