Aktuelles » Junioren C
Jakob Hügli
1383 Hits
15.04.2012
Sa, 14.04.2012 14:00 Uhr (Meisterschaft)
Junioren C
2 : 5
ÄmmeTeam b
Weiersmatt, Sumiswald - Hauptplatz

AemmeTeam nahm Revanche - 2:5 Niederlage

Bereits am 31. März trafen wir in einem Vorbereitungsspiel auf das befreundete AemmeTeam. Befreundet deshalb, weil beide Trainer (beim AemmeTeam ein Gespann mit Adrian Trummer und Thomas Gerber) regelmässig aufeinander treffen und ein sehr gutes Verhältnis miteinander haben. Es ist immer wieder angenehm, gegen ein Team aus Zollbrück (die AemmeTeams sind zusammengesetzt aus Zollbrück, Hasle-Rüegsau und Blau-Weiss Oberburg) zu spielen. 

Im Vorbereitungsspiel wussten wir auf einmal nicht mehr wie uns geschah. Der Gegner war klar überlegen und führte scheinbar problemlos mit 3:1. Aber eine Phase von gut 10 Minuten genügte, um das Spiel zu drehen. Dank effizientem Abspiel mit klugen Pässen in die Tiefe sowie energischem Nachsetzen liessen uns zu 3 Chancen kommen, welche wir kaltblütig verwerteten. In diesem Spiel gingen wir als glücklicher Gewinner vom Platz. 

Beim Meisterschaftsauftakt (das erste Spiel gegen Utzenstorf musste verschoben werden und wird jetzt am Dienstag, 24.4.2012 nachgeholt) waren dann aber die Stärkeverhältnisse wieder klar verteilt. Ins Spiel gestiegen mit den Anweisungen, die Trainingsinhalte schnelles Abspiel, Freilaufen und die Bälle zirkulieren lassen, umzusetzen kamen wir gut ins Spiel. Gepaart mit Zweikampfstärke (aufgrund unserer meist körperlicher Unterlegenheit kein leichtes Unterfangen) wollten wir möglichst lang im Spiel bleiben. Dies gelang uns auch. Leider führte wiederum eine unserer Schwächen (ein Corner gegen uns ist ein halbes Tor) zum 0 : 1. Völlig freistehend konnte ein Zollbrücker ungehindert einköpfen. 

Die erste Halbzeit gefiel mir aber nicht schlecht. Konsequent wurde versucht das Spiel durch den Torhüter über die beiden Aussenverteidiger von hinten aufzubauen. Dies ist zwar mit Risiken verbunden, zeugt aber davon, dass wir ein gepflegtes Zusammenspiel fördern wollen. Ansatzweise gelang uns dies auch im Mittelfeld. Zu schnell und überhastet suchten aber dann die beiden Stürmer den Weg zum Tor. Daran müssen wir arbeiten. Weniger ist hier oft mehr. Nicht immer ist der direkteste Weg zum Tor der Erfolg versprechendste. 

Die Pausenworte des Trainers waren anscheinend Gift für die zweite Halbzeit. Ich lobte das Spiel der ersten Halbzeit. Es müsse aber noch konsequenter miteinander kombiniert werden. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit wussten wir kaum wie uns geschah und schon lagen wir 0:4 im Rückstand. Die Huttwiler-Familien waren (übrigens herzlichen Dank für eure immer treue Unterstützung) nach ihrer Rückkehr aus dem „SVS-Beizli“ ebenso überrascht. Bei diesen drei Gegentoren wurde uns unsere körperliche Unterlegenheit wieder einmal klar vor Augen geführt. Ein kurzer Antritt, ein kräftiger Weitschuss und wir haben oft das Nachsehen. Deshalb kann unser Erfolgsrezept nur heissen: Zusammenspiel, klug nach vorne kombinieren, mehr im Ballbesitz zu sein und die sich bietenden Chancen konsequent ausnützen. Ein schwieriges Unterfangen, aber wir arbeiten intensiv daran. 

Aber so klar unterlegen waren wir auch in der zweiten Halbzeit nicht. Zwischenzeitlich gelang uns durch je ein Tor von Reto (auf einen langen Freistoss in den Strafraum) und durch Filipe (nach einem Durcheinander im Strafraum) die vermeintlichen Anschlusstreffer zum 2:4. Wir standen sogar nahe am 3:4, aber das AemmeTeam kam uns mit dem alles entscheidenden Treffer zum 2:5 zuvor. 

Ausnahmsweise erlaube ich mir wieder einmal einen Spieler besonders hervor zu heben. Pascal Minder bot als Innenverteidiger eine ausgezeichnete Leistung. Mit seiner ruhigen, sehr effizienten Art war bei ihm kaum ein Durchkommen möglich. Sein kluges Stellungsspiel und sein Gefühl für den richtigen Moment, einzugreifen machen ihn zu einem sehr wertvollen Spieler in unserem Team. Hat er einmal den Ball folgt dann auch noch ein kluges Zuspiel zu seinem Mitspieler und die Gefahr ist gebannt. Pascal mache weiter so. 

Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel. Wir waren dem AemmeTeam über weite Strecken ebenbürtig. Schlussendlich machten aber die Verstärkungen aus den Teams der anderen AemmeTeams, welche in einer höheren Stärkeklasse spielen, den Unterschied aus.

Matchtelegramm

Spieldatum
14.04.2012
Anspielzeit
14:00
Ort
Weiersmatt, Sumiswald - Hauptplatz
Torfolge
0:1
0:2
0:3
0:4
1:4
2:4. 2:5
Kader
Melik, Sascha, Pascal, Michi, Callum, Reto, Filipe, Api, Marco, Lukas, Benj, Remo
Bemerkungen
Torschützen SVS: Reto Röthlisberger, Filipe Coelho Rosa