Aktuelles » Junioren C
Jakob Hügli
1835 Hits
18.09.2011
Sa, 17.09.2011 14:00 Uhr (Meisterschaft)
Junioren C
2 : 0
FC Utzenstorf
Weiersmatt, Sumiswald - Hauptplatz

Junioren Cb - Sieg dank geschlossener Mannschaftsleistung

Aus einer kompakten, gut organisierten Defensive heraus dem Gegner die Stirn bieten, Stellungs- und Abspielfehler vor allem in der Abwehr vermeiden und unseren Spielgedanken „spielen – laufen – spielen“ umsetzen. So gingen wir ins Spiel. 

In den ersten zwanzig Minuten sah es nicht danach aus, dass wir lange ohne Gegentore bleiben würden. Utzenstorf war uns drückend überlegen und wir kamen kaum über die eigene Platzhälfte hinaus. Zwingende Torchancen konnten sie sich aber nicht erarbeiten. Je länger das Spiel dauerte, desto ausgeglichener wurde es. So tauchten auch wir jetzt regelmässig vor dem Tor des Gegners auf und kamen zu unseren Möglichkeiten. Aus der gestärkten Defensive heraus, welche vor allem von den Mittelfeldspielern viel Laufarbeit abforderte, drückten wir auf das gegnerische Tor. Dank letztem Einsatz von Reto Röthlisberger fiel ein Prellball vor die Füsse des kurz vorher eingewechselten Dömu Imeri, welcher den Auftrag des Trainers bei der Einwechslung, ein Tor zu schiessen, mit einem wuchtigen Schuss in die Tat umsetzte. Ausgerechnet Dömu, bei dem es vorkommen kann, dass er ein Spiel verschläft. Diesmal war er wach. 

Die Pausenbesprechung war kurz. Jeder hatte die ihm zugeteilte Aufgabe im Sinne des Trainers erfüllt. Einzig die oft gefährlichen Zuspiele der Aussenverteidiger in die Mitte mussten unbedingt unterlassen werden. Durch solche Pässe gerieten wir unter Druck. Das Spiel über die Seiten gibt uns nicht nur mehr Raum sondern verringert auch die unmittelbare Gefahr beim Ballverlust, da der Weg zum Tor um einiges länger ist als bei Ballverlusten in der Mitte. 

Mit Zuversicht stiegen wir in die zweite Halbzeit. Lange vierzig Minuten standen uns bevor. Nach drei hohen Niederlagen geht man nicht ohne weiteres davon aus, ohne Gegentor bleiben zu können. Aber es gelang uns. Noch einmal wurde die Laufbereitschaft erhöht und Zweikämpfe vermehrt gewonnen. Vishahan Suntharam zeigte neben allen anderen vorbildlichen Einsatz. Bei ihm wäre noch mehr möglich wenn er sich so organisieren könnte, regelmässig beide Wochentrainings zu besuchen. Ich bin überzeugt, dass dies neben der Schule möglich ist. Der Spielaufbau klappte und wir kamen zu einigen hochkarätigen Chancen, welche aber leider alle ausgelassen wurden. Das aus einer Abseitsposition erzielte zweite Tor von Dömu wäre der Höhepunkt dieses Nachmittags gewesen. Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Der erst 15-jährige Schiedsrichter aberkannte in seinem ersten Spiel das Tor wohl zu recht. So blieb es weiterhin beim 1:0. Wirklich gute Torchancen erarbeitete sich Utzenstorf glücklicherweise nicht. Und wenn, dann konnten wir auf den erneut starken Torhüter Lukas Reinbold zählen. Je länger das Spiel dauerte desto intensiver entblösste Utzenstorf seine Abwehr und drückte verständlicherweise mit allen Mitteln auf den Ausgleich. Dies kam uns entgegen und mit einem von Reto Röthlisberger klug eingeleiteten Gegenstoss mit einem flachen Pass an der Seitenlinie entlang auf Marco Hiltbrunner, welcher uneigennützig den in der Mitte mitlaufenden Nico Lanz anspielte und dieser sicher zum 2:0 verwandelte, stellten wir den Sieg sicher. Der Jubel der Mannschaft war riesengross und beim Betrachten des Spielerknäuels konnte man erahnen, welch guter Mannschaftgeist in diesem Team steckt. Gross war die Enttäuschung beim Gegner, hatten sie wahrscheinlich nach drei Siegen aus ebenso vielen Spielen nicht damit gerechnet, gegen einen Gegner, welcher die letzten drei Spiele mit einem Torverhältnis von 0:20 verloren hatte, als Verlierer vom Platz zu gehen. Jetzt geht es am kommenden Samstag um 13:00 Uhr in Koppigen wiederum gegen einen vor uns klassierten Gegner. Da ist erneut eine starke Mannschaftsleistung gefordert. 

Matchtelegramm

Spieldatum
17.09.2011
Anspielzeit
14:00
Ort
Weiersmatt, Sumiswald - Hauptplatz
Torfolge
35. Dömu Imeri
85. Nico Lanz
Kader
Lukas, Sascha, Thiago, Callum, Michi, Reto, Vishahan, Pascal, Melik, Api, Marco, Filipe, Dömu, Nico