Sportverein
Sumiswald

Unentschieden im ersten Heimspiel

04.09.2017
Deborah Beutler
386 Hits
0:0
Frauen 3. Liga
 
SC Holligen 94

In einer chancenreichen Partie trennen sich die Frauen vom Team Unter- Emmental und dem SC Holligen mit einem 0:0 Unentschieden. Aus Sicht der Unter-Emmentalerinnen wäre sicher mehr möglich gewesen, hätte man nicht über 90. Minuten hochkarätige Torchancen ausgelassen.

Ab den ersten Minuten hatte das Heimteam das Spielgeschehen im Griff und setzte gleich zu Beginn die ersten Ausrufezeichen. Die Gelegenheit auf den Führungstreffer hatte Sarina Wüthrich bereits in der 2. Minute mit einem Lattenschuss. Keine Zeigerumdrehung später scheiterte Salome Beutler an der Verteidigung, Cornelia Zürcher setzte den Ball neben den Pfosten (11.) und ein Distanzschuss von Fabienne Stalder wurde vom Torhüter pariert (22.). Auch der SC Holligen kam durch ihre schnelle Stürmerin mehrmals zu guten Chancen, trotzdem waren die Unter-Emmentalerinnen augenfällig das spielmachende Team. Als nächstes scheiterte erneut Zürcher (39.) nach einer schönen Flanke von Stalder, Beutlers Abschluss war zu ungenau (43.) und ein Eckball landete via Sabrina Schneider im Aus (45). In dieser ersten, überlegenen, Halbzeit hatten es die Frauen leider verpasst die Entscheidung herbeizuführen.

Nach der Pause kamen die Gäste besser aus der Kabine. Das Team agierte aggressiver in den Zweikämpfen und war deutlich präsenter als noch zuvor. Gleich drei Mal wurde es im Strafraum der Unter-Emmentalerinnen brandgefährlich, entweder verhinderte aber Kim Vetter die schnellen Angriffe oder Torhüterin Melanie Mathys konnte noch entscheidend eingreifen. Mit der Chancenauswertung des Heimteams ging es in der zweiten Halbzeit im gleichen Stil weiter. Nach einem Eckball für den Gegner, startete Stalder einen Gegenangriff (54.), Schneiders Torversuch landet neben dem Pfosten (57.) und auch Melanie Kovac scheiterte , wie schon zuvor Stalder, an der Torhüterin (68.). Da auch die Frauen vom SC Holligen vermehrt leichtfertig Chancen ausliessen, blieb es auf dem Dornacker bis zum Schluss spannend. In der 86. Minute hatte Nicole Schneider nach einem Eckball das entscheidende Tor noch auf dem Fuss, die Erlösung blieb jedoch zur Verzweiflung der Zuschauer aus.

Da die Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich aufdrehten, waren die Defensivkräfte der Unter-Emmentalerinnen bis zuletzt gefordert und so musste man am Ende mit der Punkteteilung sogar zufrieden sein. Um den Anschluss auf die Tabellenspitze nicht zu verlieren, ist am kommenden Sonntag ein Sieg gegen das derzeitige Schlusslicht Pflicht. Die Partie gegen den FC Bern findet auswärts um 14:00 statt.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Kim Vetter
Kim Vetter 90 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 80 0 0
Nadine Kübli
Nadine Kübli 20 0 0
Sandra Sommer
Sandra Sommer 40 0 0