Sportverein
Sumiswald

Unglückliche Niederlage im Derby

28.08.2017
Deborah Beutler
454 Hits
2:1
Oberemmental 05
 
Frauen 3. Liga

Die Frauen verlieren durch zwei unglückliche Tore das Derby gegen Oberemmental. Nach der frühen Führung des Heimteams, begann für die Unter- Emmentalerinnen eine Aufholjagd. Melani Kovac erzielte zwar den Anschlusstreffer für die Gäste, es kam jedoch nicht zum Ausgleich und so blieb es beim bitteren 2:1.

Für dieses Spiel hatten sich die Frauen vom SVS/SCH besonders viel vorgenommen, nicht zuletzt weil Trainer Dänu Wittwer früher bei den Gastgebern an der Seitenlinie stand. Ausserdem kennen sich die Spielerinnen untereinander, da man sich bei Personalmangel gelegentlich ausgeholfen hat. Beide Teams wollten deshalb die Partie unbedingt für sich entscheiden. Die Gäste starteten aber nicht wie gewünscht. Als sich eine Langnauerin in den Startminuten an der Seite durchkämpfte, konnte der Ball nur noch über die Hinterlinie gerettet werden und es kam zum Corner. Der Eckball flog an vier Roten vorbei, landete unglücklich auf dem Fuss einer Sumiswalderin und rollte anschliessend über die Torlinie. Ein Weckruf für die Frauen, dachten sich wohl die Zuschauer, doch dem war nicht so. Bis in die 18. Minute konnten die Gäste zwar noch gefällig mitspielen,  danach kam es aber zum verhängnisvollen 2:0. Ein Missverständnis in der Defensive nutzte eine Stürmerin sogleich aus und versenkte den Ball im oberen Eck. So hatte man sich dieses Derby bestimmt nicht vorgestellt. Nach der nervösen Startphase und dem Doppelschlag, erhöhten die Frauen jedoch die Laufarbeit und erkämpften sich immer wieder gute Chancen. So kam es in der 26. Minute zu einem gefährlichen Angriff über links,  der Abschluss von Sarina Wüthrich landete aber in den Armen der Torhüterin. Auch auf der Gegenseite wurde es im Strafraum brandgefährlich, Melanie Mathys konnte jedoch viele Schüsse der Ober- Emmentalerinnen parieren. Vor der Pause setzten das Stürmerduo Bieri und Kovac noch zu einem Anschlusstreffer an, der Schuss von Stefanie Bieri scheiterte jedoch erneut an der heimischen Torhüterin. So mussten die Unter- Emmentalerinnen zwar mit einem Rückstand in die Pause, doch nichts wies darauf hin, dass diese Partie bereits entschieden war.

Im zweiten Umgang waren die Frauen bestrebt die Partie noch zu drehen und man hoffte die Ober-Emmentalerinnen würden sich bereits zu siegessicher fühlen. Auch nach dem Pausentee sorgten aber mehrheitlich die Gastgeber für Furore. Melanie Mathys brillierte abermals mit einer ausgezeichneten Parade, als es nach einem Ballverlust in der hintersten Reihe zu einer Eins-gegen-Eins Situation kam. Keine Zeigerumdrehung später hatten gleich drei Spielerinnen vom Team Oberemmental das 3:0 auf dem Fuss,  die Abschlüsse waren jedoch allesamt zu wenig präzise. Danach hatten die Gäste das Geschehen besser unter Kontrolle. Cornelia Zürcher kämpfte sich über rechts an zwei Gegenspielern vorbei, aber die anschliessende flanke auf den zweiten Pfosten wird ein weiteres Mal durch die Torhüterin unterbrochen. Den Wettlauf gegen die Zeit eröffnete Melanie Kovac in der 68. Minute mit einem Distanzschuss zum 2:1. Mit der Führung im Rücken zogen sich die Oberemmetalerinnen mehr zurück und liessen den Gästen in den letzten 10 Minuten mehr Platz für Gegenangriffe. Bis zum Schluss kämpften die Unter-Emmentalerinnen um noch den Ausgleich zu erzwingen, doch die Gastgeber verteidigten bis zum Abpfiff clever gegen die Versuche der Gäste und so blieb es bei der 2:1 Niederlage.

Nach dem Spiel war die Enttäuschung gross. Bereits nächste Woche geht es aber weiter mit der Meisterschaft und die Frauen wollen sich im ersten Heimspiel gegen den Sc Holligen drei Punkte sichern. Das Spiel findet am Sonntag 3.9.17 um 11:00 auf dem Dornacker statt.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Daria Tanner
Daria Tanner 90 0 0
Kim Vetter
Kim Vetter 65 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 80 1 0
Sandra Sommer
Sandra Sommer 25 0 0