Sportverein
Sumiswald

Im Cup ausgeschieden

21.08.2017
Deborah Beutler
416 Hits
4:2
FC Weissenstein Bern
 
Frauen 3. Liga

Die Frauen vom Team- Unteremmental verlieren 4:2 gegen die technisch überlegenen Bernerinnen. Jeder noch so kleine Fehler wurde vom Gegner sogleich genutzt und so stand es in der 15. Minute bereits 2:0. Trotzdem blieben die Frauen positiv und kamen immer wieder vor das gegnerische Tor. Im Gegensatz zum Heimteam, konnte zunächst keiner der Abschlüsse unter Dach und Fach gebracht werden.

Das Spiel begann mit einer Premiere. Für einmal stand nicht wie gewohnt Melanie Mathys, sondern ihre Schwester Sabrina Schneider im Tor. Schneider ist zwar sehr ballsicher, trotzdem wollte man vorne früh stören, damit die Offensive zu keinem Abschluss kommt. In der Defensive hatte man aber von Beginn weg grosse Mühe mit den schnellen Seitenwechseln und im Mittelfeld liess man dem Gegner zu viel Platz. So kam es bereits in den ersten Minuten zu gefährlichen Schüssen aus der zweiten Reihe. Vorerst konnten aber die aufsässigen Bernerinnen in Schach gehalten werden, bis in der 12. Minute der Doppelschlag folgte. Ohne grossen Aufwand versenkten diese gleich zwei Mal hintereinander den Ball im Gehäuse. Die Unter- Emmentalerinnen wirkten zwar geschockt, kamen aber mit Hilfe eines Fehlers der Hintermannschaft gleich zum Anschlusstreffer durch Fabienne Stalder, die den Torhüter umspielte und den Ball einschob. Bei den Gästen flackerte nun wieder neue Hoffnung auf und man kam immer wieder zu Torchancen. In der 33 Minute setzte sich Cornelia Zürcher über rechts durch und flankte auf Fabienne Stalder, welche nur knapp verpasste. Das Heimteam agierte jedoch weiterhin sehr effizient und so musste man nach einem Eckball (44.) sogar mit einem 3:1 in die Pause.

Im zweiten Umgang starteten die Gäste besser als zuvor. Die Frauen vom SVS/SCH standen nach Anweisung von Trainer, Dänu Wittwer, näher zu den Gegenspielerinnen und so kamen die Bernerninnen in den ersten 10 Minuten nach dem Anpfiff zu keinen nennenswerten Chancen. Auf der Gegenseite aber zeigten das Duo Stalder und Zürcher einen schönen Ballwechsel, doch der Abschluss von Stalder landete neben dem Tor (55.). Durch gutes Flügelspiel konnte das Heimteam trotzdem ein Chancenplus erzielen und mit dem 4:1 in der 77. Minute das Spiel entscheiden. Von da an folgte ein Schlagabtausch beider Teams und die Unter- Emmentalerinnen warfen alles nach vorne um zumindest noch mit einem Erfolgserlebnis abzuschliessen. Dies gelang in der 90. Minute als der Ball nach einem Eckball auf Salome Beutler kam, die den Ball zurücklegte und Deborah Beutler platzierte den Ball aus 15 Metern scharf im unteren Eck.

Dieses Spiel müssen die Frauen nun abhaken und den Blick wieder nach vorne richten. Bereits im nächsten Spiel erwartet sie ein harter Brocken. Der SVS/SCH ist zu Gast beim Absteiger Oberemmental 05. Das Derby aller Derbys findet am Samstag, 26.08.17 18:15 in Langnau statt.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Kim Vetter
Kim Vetter 80 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 70 0 0
Sandra Sommer
Sandra Sommer 20 0 0