Sportverein
Sumiswald

Überzeugende Unter- Emmentalerinnen zum Saisonstart

14.08.2017
Deborah Beutler
770 Hits
0:5
FC Steffisburg
 
Frauen 3. Liga

Die Frauen vom SVS/SCH gewinnen die erste Partie gegen Steffisburg deutlich mit 0:5. Nach der frühen Führung durch Melani Kovac, blieben viele Chancen ungenutzt. Dies änderte sich im zweiten Umgang, als Fabienne Stalder die Oberländerinnen mit schnellen Offensivaktionen überrollte und gleich drei Mal hintereinander traf. Zum Schluss verwertete Salome Beutler den letzten,von insgesamt acht Eckbällen zum 0:5 Endresultat.

Nach der soliden Vorbereitung endlich der erste Ernstkampf! Den Schwung aus der Vorbereitungsphase wollten die Frauen gleich mit ins Berneroberland nehmen und sich die ersten drei Punkte sichern. Bei perfektem Fussballwetter, starteten die Gäste optimal. Nachdem die erste Torchance (3.) von Stefanie Bieri nicht verwertet werden konnte, traf Kovac kurze Zeit später mit einem schönen Distanzschuss (8.) zum 0:1. Die Gäste suchten nach der frühen Führung sofort den Anschlusstreffer. Gleich vier Spielerinnen hatten das 0:2 auf dem Fuss. Erneut Melani Kovac (12.), Corinne Hänni (19.), Stefanie Bieri (23.) und Kovac (26.) zum Dritten verfehlten das Tor. Ein Gegenangriff konnte von Kim Vetter geklärt werden (27.). Vor der Pause nahm Zürcher das Spiel nochmals in die Hand, sah jedoch ihre Abschlüsse (41, 43.) gleich zweimal vom Torhüter abgewehrt. Der erste Durchgang gehörte klar den Unter- Emmentalerinnen, die jedoch zum Pausenpfiff höher hätten führen müssen.

Die Chancenauswertung änderte sich jedoch in der 2.Halbzeit drastisch. Zunächst blieben zwei Eckbälle (47./48.) von Zürcher ohne Erfolg, danach aber kam die Stalder-Viertelstunde. Nach einem Foul an Sabrina Schneider, wurde Stalder von Kovac lanciert. Diese spielte lässig drei Gegenspielerinnen aus und platzierte den Schuss ins rechte Toreck (57.). Im Gegenzug scheiterte das Heimteam an der Abwehr und Selina Scheidegger setzte gleich zum Konter an und passte auf Kovac, welche mit einem präzisen Steilpass erneut Stalder lancierte und zum verdienten 0:3 einschob (62.). Auf der Gegenseite kam es in der 68. Minute nochmals zu einer nennenswerten Torchance, als eine Spielerin von Steffisburg gefoult wurde. Den Freistoss hielt jedoch Torhüterin Melanie Mathys souverän. Nur zwei Minuten später durften die Unter- Emmentalerinnen zum vierten Mal jubeln, als Stalder den Hattrick perfekt machte (70.). Mit der soliden Führung im Rücken, liess man dem Gegner in den letzten 10 Minuten mehr Platz, die Frauen vom Team- Untermmental kamen jedoch immer wieder zu Konterangriffen. Zunächst landete nach einem Eckball der Ball am Pfosten, Salome Beutler stand jedoch goldrichtig und schoss den SVS/SCH zum klaren 0:5. Sabrina Schneider hatte für die Auswärtigen in der 90. Minute noch das 0:6 auf dem Fuss, zirkelte das Leder jedoch neben das Tor. Die Frauen konnten mit der Leistung sichtlich zufrieden sein. Während 90 Minuten waren sie die präsentere und spielfreudigere Mannschaft.

Diese Leistung wollen die Frauen nun auch beim nächsten Spiel abrufen, bei dem sie im Cup gegen den FC Weissenstein Bern antreten. Die Partie findet am nächsten Sonntag in Weissenstein statt. Anpfiff ist um 16:00.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Kim Vetter
Kim Vetter 90 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 85 1 2
Sandra Sommer
Sandra Sommer 40 0 0