Sportverein
Sumiswald

Frauen 1: Unentschieden beim Leader

24.04.2017
Philippe Mathys
502 Hits
1:1
FC Goldstern
 
Frauen 3. Liga

Die erste Frauenmannschaft vom Team Unter-Emmental holt sich nach dem 3:3 Unentschieden in der Vorrunde gegen den Leader aus Goldstern auch im Rückspiel einen Punkt. Den eher fragwürdigen Führungstreffer via Handelfmeter konnte Cornelia Zürcher nach einer Stunde zum Schlussresultat von 1:1 ausgleichen.

 

Im dritten Spiel der Rückrunde ging die Reise vom Team Unter-Emmental zum unangefochtenen Leader nach Goldstern, gegen welchen man in der Vorrunde ein 3:3 Unentschieden erreichte. Das Spiel begann ausgeglichen und das Geschehen spielte sich vor allem in der Mitte des eher kleinen Feldes ab. Den ersten Aufreger im Spiel gab es nach 16 Minuten, als der Ball im Gästestrafraum einer Spielerin an die Hand flog und der Unparteiische auf Elfmeter entschied. Dieser konnte zwar nicht sagen, wer den Ball berührte, hatte aber das Gefühl es sei eine Gästespielerin gewesen. Dem war leider nicht so, der Heimstürmerin war es ziemlich egal und brachte den Leader souverän in Führung. Eine Reaktion blieb von den Unter-Emmentalerinnen leider aus. Bis zur Pause spielte man zwar gefällig mit, konnte sich aber keine Nennenswerten herausspielen. Ganz im Gegenteil zum Leader, welcher dem zweiten Tor immer näher kam, doch Melanie Mathys hielt die Gäste mit diversen Paraden im Spiel. Kurz vor den Pausenpfiff gaben die Unter-Emmentalerinnen doch noch ein Lebenszeichen von sich, doch der vermeintliche Ausgleichstreffer von Salome Beutler wurde wegen eines Offsides annulliert.

In der Halbzeitpause durfte man mit dem gezeigten definitiv nicht zufrieden sein, meist musste man reagieren als selber agieren zu können. In der Defensive hatte man grosse Mühle mit den schnellen Stürmerinnen, im Spielaufbau verlor man zu oft die Zweikämpfe und in der Offensive ging praktisch jeden Ball verloren und so konnte man keine Torgefahr entwickeln. Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit und nun kamen auch die Gäste vermehrt zu Torchancen. Nach 57 Minuten lancierte Fabienne Stalder mit einem überraschenden Seitenwechsel ihre Kollegin Cornelia Zürcher, welche aus rund 25 Metern die gegnerische Torhüterin erwischte und zum 1:1 Ausgleich traf. In der restlichen halben Stunde gab es keinen offenen Schlagabtausch und beide Teams schienen in diesem Spitzenkampf mit einem Punkt zufrieden zu sein. Trotzdem gab es in beiden Strafräumen noch die eine oder andere heikle Situation, schlussendlich blieb es aber beim 1:1 Unentschieden.

 

Auch wenn man bei den Rasechatzen am Schluss mit einem Punkt zufrieden sein durfte, geht der Blick bereits vorwärts wo man im nächsten Spiel wieder mit mehr Power und Offensivdrang auftreten will. Das nächste Spiel findet am Sonntag, 30. April 2017 auf der Weiersmatt in Sumiswald statt. Zu Gast wird das Team Vallée B aus dem Jura sein, wo man in der Vorrunde in einem extrem schwachen Spiel mit 4:2 eine der zwei Saisonniederlagen kassierte.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Kim Vetter
Kim Vetter 90 0 0
Melani Kovac
Melani Kovac 70 0 0
Daria Tanner
Daria Tanner 90 0 0