Sportverein
Sumiswald

Vierter Sieg in einem ausgeglichenen Spiel

11.09.2017
Simon Rüfenacht
534 Hits
3:2
2. Mannschaft
 
SC Wyssachen a

Die 2. Mannschaft konnte sich nach der Niederlage vom letzten Samstag etwas rehabilitieren und der vierte Sieg in dieser Vorrunde einfahren. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, während die Sumiswalder in der zweiten Halbzeit etwas besser mit dem nassen Terrain umgehen konnten.

Es war wieder etwas regnerisch an diesem Samstag. Der Platz war etwas rutschig, aber sonst eigentlich in einem guten Zustand. Die Sumiswalder starteten besser ins Spiel. Bereits in der 3. Minute hatte Thomas Gasser den Führungstreffer auf dem Fuss! Nach einem Durcheinander und einigen Abschlussversuchen landete der Schuss von Gasser nur am Pfosten. Sehr schade. Solche Chancen kriegt man im Normalfall nicht ein zweites Mal. Eher im Gegenteil: Solche unverwerteten Möglichkeiten rächen sich in der Regel. So wie in der 20. Minute, als Wyssachen nach einem Eckball den Führungstreffer erzielen konnte. 

Die Führung der Gäste währte aber nicht lange. Bereits in der 24. Minute tankte sich Raphael Arm auf der linken Seite durch und legte optimal für Urs Neuenschwander auf, welcher zum verdienten 1:1 nur noch einschieben konnte. Das Spiel bot bis anhin einen guten Unterhaltungswert. Die 2. Mannschaft war bemüht, etwas Struktur und Ruhe ins Spiel zu bringen. Zu grossen Teilen gelang dies dann auch. Aber leider traten wieder Unachtsamkeiten auf, welche wiederum Fehlpässe generierten und somit unnötige Chancen für Gäste beschwörten. Beide Mannschaft verarbschiedeten sich nach 45. Minuten in die wohlverdiente Pause. 

Viel Kampfgeist in der zweiten Halbzeit

Die 2. Mannschaft startete beherzt in die zweite Halbzeit. Die Pausenansprache schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Es klappte nun eindeutig mehr auf der Weiersmatt. In der 52. Minute lancierte Bruno Oberli mit einem Schuss (oder wars eine Flanke?) Urs Neuenschwander, welcher den wichtigen Führungstreffer für die Sumiswalder erzielen konnte. Irgendwie war es ein komisches Tor. Wyssachen Torhüter Phippu war eigentlich am Ball, konnte ihn aber nicht richtig in den Händen halten und er fiel gegen hinten ins Tor, wo bereits Neuenschwander wartete. Einige waren der Meinung, dass der Treffer bereits von Oberli im Tor war. 

Das Heimteam war nach dem Führungstreffer nun klar im Vorteil. Das Spiel war unter Kontrolle und die Sumiswalder konnten sich einige (eher harmlose) Chancen erarbeiten. Aber es wäre ja kein richtiger Fussballnachmittag, wenn nicht noch was passieren würde. So wie in der 63. Minute als der Schiedsrichter aus dem Nichts auf den Elfmeterpunkt zeigte. Nach einem Zweikampf mit Torwart Fabian Bühler sah der Schiedsrichter wohl irgendeine Berührung und entschied sofort auf Pentalty. Eine sehr fragwürdige Entscheidung, welche nur zahlreiches Kopfschütteln auf der Weiersmatt auslöste. Fabian Bühler war im Anschluss zwar noch am Ball, doch dieser fand den Weg leider trotzdem noch ins Tor.

Es stand nun 2:2 und wurde wieder hektischer. Aus einem normalen, fairen Spiel hat wieder einmal der Schiedsrichter mit willkürlichen Karten und komischen Reaktionen eine hektische Partie eingeleitet. In der 82. Minute sorgte dann aber Yannick Hess für die Sumiswalder Erlösung. Nach tollem Zuspiel hämmerte Hess den Schuss in die Maschen und die 2. Mannschaft ins Glück. Dieser Treffer war übrigens auch das erste Tor von Yannick Hess für den SV Sumiswald. Die letzten Minuten war dann wieder sehr hektisch! Der SC Wyssachen drängte auf den Ausgleich, doch die 2. Mannschaft konnte den vierten Saisonsieg (mit etwas Glück) ins Reine tragen. Nach gefühlten 10 Minuten Nachspielzeit war dann die Partie beendet.

Fazit

Es war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel gegen YF United. Aber leider nur eine Leistungssteigerung. Das gewünschte Niveau ist leider immer noch nicht erreicht. Immer wieder tun wir uns bei einfachen Bällen und Pässen schwer und generieren stets unnötige Ballverluste. Wir werden aber weiterhin an uns arbeiten und uns langsam aber sicher an unsere Topform herankämpfen. 

Es war aber schön, wieder einmal einen fairen Gegner auf dem Fussballplatz anzutreffen. Einen Gegner, welcher im Anschluss auch noch kurz bleibt, ein Bier trinkt und so den Fussball zelebriert, als das, was es sein sollte (hmm irgendwo habe ich diesen Wortlaut vor kurzem gehört..). Zum Schluss bedanken wir uns bei Fabian Bühler für seinen super Einsatz im Tor sowie alles Aushilfsspielern der 1. Mannschaft. 

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Kaspar Berger
Kaspar Berger 45 0 0
Raphael Arm
Raphael Arm 60 0 2
Roman Grossen
Roman Grossen 80 0 0
Stefan Amstutz
Stefan Amstutz 60 0 0
1
Thomas Gasser
Thomas Gasser 90 0 0
Bruno Oberli
Bruno Oberli 90 0 1
Fabian Bühler
Fabian Bühler 90 0 0
1
Lorenz Lüthi
Lorenz Lüthi 90 0 0
Yannick Hess
Yannick Hess 85 1 0
1