Sportverein
Sumiswald

Bittere Niederlage in Huttwil

05.09.2017
Simon Rüfenacht
528 Hits
3:2
YF United Huttwil 2017
 
2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft musste am vergangenen Samstag eine doppelte bittere Pille gegen YF United Huttwil 2017 schlucken. Bitter im Sinn einer Niederlage sowie dem Ausfall von unserem Torhüter Michel Kobel.

Es war ein müder, nassgrauer Samstag. Die Anspielzeit um 18.00 Uhr entfachte sicherlich wenig Feuer in der Mannschaft des SVS. Dies war dann auch von Beginn weg zu sehen. Die 2. Mannschaft agierte müde, träge und ungewohnt ballunsicher. Auf der anderen Seite war es auch nicht einfach auf diesem ungepflegten Spielfeld zu spielen. Der Boden war tief und nass, die letzte Mähung wohl im letzten Jahr. Trotzdem erwischte der SVS den besseren Start. Simon Fankhauser preschte immer und immer wieder auf der linken Seite Richtung Tor, wobei er meistens nur durch ein rüdes Foul gestoppt werden konnte. Die Konsequenzen dieser Fouls waren zum Einen frühe gelbe Karten und zum Anderen einen Penalty, welcher Thomas Gasser in der 16. Minute souverän verwertete.

Leider war diese 16. Minute auch eine Art Ausgangspunkt für die spätere Niederlage an diesem Samstag. Denn nur gut 2 Minute zuvor hatte sich Michel Kobel ohne Zutun des Gegners bei einer Abwehraktion an der Schulter verletzt. Die Schmerzen war danach so gross, dass er in der besagten 16. Minute das Handtuch werfen musste. Stefan Amstutz erklärte sich bereit, das heimischte Tor zu hüten. Der YF United konnte nach einem Missverständnis in der 26. Minute nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr den Ausgleichstreffer erzielen. Doch irgendwie lief danach nicht mehr viel.

Die erste Halbzeit war nur noch ein Geplänkel, bei der wiederum die Modeerscheinung der 5. Liga zum Einsatz kam. Irgendwie scheinen es nun alle Mannschaften mit diesen langen hohen Bällen zu haben. Entweder waren alle Trainer im selben Kurs, oder Sie haben wohl alle samt den gleichen Youtube-Channel abonniert. Nach 45. Minute war die 1. Halbzeit vorbei und beide Teams retteten sich in die warmen Kabinen. 

Keine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

Es regnete weiterhin in der 2. Halbzeit. Der SVS war bemüht, das wichtige Führungstor zu erzielen. Doch leider leider lief in den eigenen Reihen nicht viel. Auch die Auswechslungen brachten keinen frischen Wind in das Spiel. Die Sumiswalder versuchten mit einem gepflegten Spielaufbau gefährliche Angriffe zu provozieren, während YF United weiterhin mit langen hohen Bällen aufspielte. In der 67. Minute musste sich Stefan Amstutz von einem Weitschuss geschlagen geben. Die Führung bahnte sich in den letzten Minuten an. Wir waren viel zu passiv, generierten viel zu viele Fehlpässe. Der Ausgleich wenig später durch Raphael Arm entfachte aber endlich ein wenig Feuer. Arm versuchte sich ebenfalls mit einem Weitschuss in der 73. Minute und profitierte ebenfalls von einem Torhüterfehler. 

Endlich war die 2. Mannschaft ein wenig erwacht und fand nun besser ins Spiel . Leider wurde dieser Höhenflug durch den Führungstreffer in der 80. Minute jäh unterbrochen. Nach einem kleinlich gepfiffenen Foul verwertete YF United den Freistoss zur 3:2 Führung. Auch diese Aktion wäre durch die Anwesenheit von Mischu harmlos gewesen. Trotzdem, der SVS setzte in den letzten Minuten alles an einen Ausgleich. Leider ohne Erfolg, diese bittere Niederlage war leider nach 90. Minuten Realität.

Nachruf

Diese Niederlage nagt noch immer an der 2. Mannschaft. Auf der einen Seite haben wir selbst die Schuld zu tragen, auf dern Anderen verfälscht das frühe Ausfallen von Mischu das Bild. Alle drei erhaltenen Tore wären sicherlich, von einem Torwart, zu halten gewesen. Aber an dieser Stelle macht hier niemand Stefan Amstutz einen Vorwurf. Wir sind mehr als nur froh, als er sich für den spontanten Einsatz im Tor freiwillig meldete. Jedenfalls ein herzliches Dankeschön an Stifu für seinen Einsatz!!

Wie ich es erst in der Rückblendung der Rückrunde geschrieben habe, gibt es immer mininum ein Spiel, welches man lieber vergessen möchte. Und das war so eins. Ich hoffe, es bleibt bei diesem einen Spiel. Kurz gesagt: Es klappte nicht viel an diesem Samstag. Wir müssen uns nun unbedingt wieder aufraffen, das Spiel vergessen und nächsten Samstag gegen Wyssachen ein Ausrufezeichen setzen. Wir müssen so aufspielen wie wir es können, nähmlich hart aber fair, spielbestimmend und am Schluss siegreich!!

Noch ein kleines Wort zum Thema Fairness. Ich habe noch selten so viele verbale Ausflüchte wie an diesem Samstag auf und neben dem Spielfeld gehört. Emotionen und Leidenschaft gehören ganz klar auf den Fussballplatz. Aber man es kann auch übertreiben. Ein überschwänglicher Jubel hat schon manchem Profispieler eine Karte oder eine Verbandsperre eingebracht. Unser Motto ist es, stets fair auf dem und neben dem Platz zu sein. Es wäre toll, wenn sich andere ebenfalls etwas an diese Tugend halten würden. Ich, namentlich schlechtester 5. Liga-Trainer aller Zeiten, habe meine Mannschaft im Griff, appeliere stets an Fairness und lasse keine Unfairheiten zu. Und was ist mit Dir?

An dieser Stelle wünschen mir Mischu Kobel gute Besserung und hoffen auf eine baldige Genesung!

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Lukas Rauch
Lukas Rauch 45 0 0
Mario Berger
Mario Berger 90 0 0
Michel Kobel
Michel Kobel 15 0 0
Raphael Arm
Raphael Arm 45 1 0
Roman Grossen
Roman Grossen 60 0 0
Thomas Gasser
Thomas Gasser 90 1 0
1
Bruno Oberli
Bruno Oberli 90 0 0
1
Lukas Müller
Lukas Müller 75 0 0
Yannick Hess
Yannick Hess 60 0 0