Sportverein
Sumiswald

Starke Heimleistung vor imposanter Kulisse

18.04.2017
Simon Rüfenacht
749 Hits
4:2
2. Mannschaft
 
FC Trubschachen

Die 2. Mannschaft gewinnt das zweite Meisterschaftsspiel zu Hause vor imposanter Kulisse mit 4:2. Den etlichen Zuschauern in der Weiersmatt wurde ein unterhaltsames und hochstehendes 5. Liga-Spiel geboten.

1. Halbzeit: Start verschlafen

Die Anspielzeit am Gründonnerstag um 20.15 Uhr lockte zahlreiche Besucher in die Weiersmatt. Diese sahen aber zu Beginn eine schlafende 2. Mannschaft, welche sich in den ersten 15 Minuten sehr schwer tat. Nicht so die Gäste aus Trubschachen, welche die stetigen Fehlpässe der Sumiswalder auszunützen versuchten. So auch in der 10. Minute, als ein erneuter Fehlpass ein Foul nahe des heimischen Strafraums provozierte. Der anschliessene Freistoss konnten die Trubschacher, mit etwas Hilfe der ängstlichen Sumiswalder Mauer (Gring häre!!), über die Mauer zirkeln. Der etwas überraschte Michel Kobel konnte den frühen Gegentreffer auch nicht mehr abwenden. Somit stand es 0:1 für die Gäste aus Trubschachen. 

Langsam aber sicher erwachte die 2. Mannschaft. Es wurden weniger Fehlpässe produziert, der Aufbau über den lauffreudigen Center Thomas Gasser klappte nun immer besser. Dieser stand dann in der 20. Minute im Fokus, als er, lanciert von Raphael Iseli, alleine vor dem gegnerischen Tor zu Foul gebracht wurde. Auf den Zuschauerreihen entbrannte eine Diskussion, ob diese Notbremse nun "nur" eine gelbe Karte oder gleich eine rote Karte war. Während die Zuschauer auf keinen gemeinsamen Nenner kamen, verwandelte Thomas Gasser den Penalty souverän zum 1:1 Ausgleich.

Die Sumiswalder kamen nun immer besser ins Spiel. Einfache Doppelpässe und eine enorme Laufbereitschaft brachten die Gäste immer wieder in gefährliche Situationen. So auch Urs Neuenschwander, welcher aus aussichtsreicher Position die Übersicht bewahrte und auf Raphael Iseli ablegte, welcher aber leider den wichtigen Führungstreffer nur knapp verfehlte. In der 28. Minute trat Thomas Gasser zu einem Freistoss von der linken Seite an. Der aufgerückte Verteidiger Christian Zaugg leistete erhebliche "Störarbeit" im gegnerischen Strafraum und provizierte mit dieser Aktion ein Eigentor der Trubschacher.

Nach einer halben Stunde Spielzeit hatte die 2. Mannschaft das Spiel gedreht. Das Spiel flachte bis zur Pause etwas ab, wurde aber nie langweilig.

2. Halbzeit: Starker Auftritt mit Schönheitsfehler

Es war allen klar, dass das Spiel noch lange nicht fertig und geschweige denn gewonnen war. Mit frischem Wind (4 Auswechslungen) startete die Partie in die zweite Halbzeit. Die 2. Mannschaft war bemüht, spielbestimmend und stets etwas früher am Ball. Nach dem letzten Meisterschafsspiel in Steckholz konnten nun endlich die Vorzüge eines grossen Platzes ausgespielt werden. Der Ball lief durch die Reihen, die genauen Pässe kamen und es gelang ein gepflegter Spielaufbau. Lediglich im Abschluss taten sich die Sumiswalder etwas schwer; aber das ist ja nichts neues.

In der 61. Minute war es dann Stefan Zürcher, welcher nach Vorarbeit von Raphael Arm auf 3:1 erhöhen konnte. So einfach könnte Fussball sein: Hinten den Ball erobern, ein paar Doppelpässe und anschliessend von der Seite aus ein optimales Zuspiel in die Mitte, Tor! Die 2. Mannschaft hatte nun das Spiel und den Gegner vollends im Griff. Durch geschicktes Stellungsspiel der Routiniers im Angriff kamen die Trubschacher nur mit Mühe aus der eigenen Hälfte heraus. 

Die Sumiswalder konnten immer wieder gute Angriffe lancieren. Die stark aufspielenden Flügel generierten mit viel Laufarbeit stets gefährliche Szenen vor dem gegnerischen Tor. So wie zum Beispiel Fabian Bühler, welcher eher notgedrungen zum Flügel avancierte, zeigte eine starke Leistung auf der rechten Seite. In der 81. Minute legte er mit einem herrlichen Innenristpass für Matthias Krall auf, welcher gekonnt dem gegnerischen Torwart keine Chance liess. Eine sehr schöne Aktion der beiden Protgagonisten. 

Ein kleiner Schönheitsfehler ereignete sich 4 Minuten vor Schluss, als ein einziger Fehlpass die komplette heimische Abwehr ausnockte und somit den Gästen den Weg für das 4:2 ebnete. Kurz darauf wurde die Partie abgepfiffen. Der zweite Sieg im zweiten Spiel war Tatsache.

Fazit

Nach dem Geknorze in Steckholz zeigte die 2. Mannschaft eine starke und solide Leistung auf der Weiersmatt. Auch wenn die ersten 15. Minuten komplett verschlafen wurden, erwachten die Prinzessinnen aus dem Schönheitsschlaf und legten den Zuschauern ein unterhaltsames Fussballspiel dar. Wir wollen auf dem Geleisteten aufbauen und es direkt in das nächste Spiel integrieren. Viel zu bemängeln gibt es nicht, ausser die so oft erwähnte, mangelende Abschlussbilanz vor dem Tor sowie auch die Verschlafenheit in den ersten Spielminuten. Um das nächste Spiel gegen den starken FC Jegenstorf zu gewinnen, müssen wir von der ersten Minute an hellwach sein. Die Partie findet am Freitag 21.04.2017 um 20.15 Uhr in Jegenstorf statt.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Zuschauern und gratulieren an dieser Stelle der ersten Mannschaft für den deutlichen Sieg gegen Olympica vom vergangenem Samstag.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Lukas Rauch
Lukas Rauch 90 0 0
Mario Berger
Mario Berger 45 0 0
Michel Kobel
Michel Kobel 90 0 0
Raphael Arm
Raphael Arm 45 0 1
Raphael Iseli
Raphael Iseli 60 0 0
Thomas Gasser
Thomas Gasser 80 1 0
Bruno Oberli
Bruno Oberli 90 0 0
Marco Jäiser
Marco Jäiser 75 0 0