Sportverein
Sumiswald

Wichtiger Heimsieg gegen starkes Kirchberg

01.10.2017
Christian Wisler
587 Hits
2:1
1. Mannschaft
 
FC Kirchberg

Nach drei Niederlagen in Serie findet der SV Sumiswald wieder zum Siegen zurück. Dank den beiden Toren von Martin Siegenthaler und einem Bärenstarken Ramon Ruch im Tor bezwingt der SVS das Schlusslicht aus Kirchberg mit 2:1.

Auf los geht's los, dies dachten sich wohl die Gäste aus Kirchberg am Samstag. Kaum hatte die Partie begonnen, schon jubelten einige der Gästespieler. Nach einem Eckball flog der Ball an die Lattenunterkante und von dort zu Boden. Auch die Zuschauer neben dem Platz sahen den Ball eher hinter als auf der Linie. Der Schiedsrichter war jedoch gut neben dem Tor postiert und entschied auf kein Tor. Dies war ein echter Weckruf für den SVS, welcher eine Reaktion auf die letzen Ergebnisse zeigen wollte. In der siebten Minute kam das Heimteam zum ersten Eckball. Martin Siegenthaler kam am weiten Pfosten an den Ball und versenkte diesen zur 1:0 Führung. Gut zehn Minuten später kam der FC Kirchberg dem Ausgleich sehr nahe. Ramon Ruch parierte den Schuss aus kurzer Distanz jedoch mit einer Blitzreaktion. Nach dieser Aktion flachte das Spiel etwas ab. Es gab einige Chancen bei Eckbällen, gefährlich wurde es vor den beiden Toren nicht. Dies änderte sich in der 36. Minute. Ramon Ruch lenkte eine verunglückte Flanke mit den Fingerspitzen an die Latte, der Abpraller konnten die Gäste knapp nicht verwerten. Somit ging der SVS mit einer etwas schmeichelhaften Führung in die Pause.

Gleiches Bild in der zweiten Halbzeit

Nach der Pause waren die Platzherren sichtlich bemüht besser ins Spiel zu kommen. Dies gelang in den ersten paar Minuten nicht schlecht. Sumiswald kam nach 55 Minuten zu einem gefährlichen Freistoss an der Strafraumgrenze. Der Schuss von Siegenthaler wurde leicht von er Mauer abgefälscht und verfehlte das Ziel nur knapp. Von da an war wieder Ramon Ruch im Fokus des Geschehens. Am gefährlichsten wurde es nach gut 70 Minuten, als der Kirchberger Stürmer auf der rechten Seite durchbrach und den Ball nur knapp am Tor vorbei schoss. Aber auch da war Ruch noch am Ball dran. So hielt er seine Mannschaft im Spiel. In der 77. Minute kam der SVS zum 2:0. Nach einem weiten Ball von Yannik Hess, welcher sein Heimdebut für den SVS gab, entwischte erneut Siegenthaler der Abwehr, umspielte den Torhüter und schob den Ball souverän ins Tor. Dies war eine grosse Beruhigung im Spiel des SVS. Defensiv stand das Heimteam gut, verlor jedoch viele Bälle im Aufbau. So wurde es einige Male noch gefährlich vor dem Kasten von Ruch. Es dauerte bis in die 90. Minute bis auch dieser für einmal Machtlos war. Kirchberg kam zum Anschlusstreffer und es wurden sechs Minuten nachgespielt. Sumiswald konnte die Führung über die Runden bringen und somit zum ersten Mal nach drei Niederlagen wieder einmal einen Sieg einfahren.

Klarer Matchwinner Ruch

Nach dem Spiel erhielt Ramon Ruch von Sportchef Stefan Sommer noch ein Sonderlob für seine Leistung. Er hielt die Mannschaft mit seinen glänzenden Paraden und der Sicherheit bei hohen Bällen im Spiel. Nächste Woche wartet mit dem FC Langenthal der nächste schwierige Gegner auf den SVS. Das Spiel beginnt am Samstag um 17:00 Uhr auf der Weiersmatt.

Eingesetzte Spieler