Sportverein
Sumiswald

Deutlicher Derbysieg

27.08.2017
Christian Wisler
580 Hits
4:1
1. Mannschaft
 
FC Blau Weiss Oberburg

Der SV Sumiswald bleibt auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und bezwingt den FC Blau Weiss Oberburg im Derby mit 4:1. Dabei avancierte Michael Reist mit seinen zweit Toren zum Matchwinner.

Der SVS stieg mit dem Selbstvertrauen aus den ersten beiden Spielen in die Partie. Gegen den FC Blau Weiss Oberburg ist Coach Herrmann Ryser immer speziell motiviert, da er aus Oberburg stammt. Das Spiel begann jedoch nicht nach dem Geschmack von Ryser. Oberburg war meistens einen Schritt schneller als die Sumiswalder und spielten sich ein paarmal gefährlich durch das Mittelfeld. Doch zu konkreten Torchancen kamen sie vorerst nicht. Es dauerte bis zur 25.Minute bis etwas zählbares passierte. Shaqir Perzhaku, welcher eigentlich aus Sumiswald stammt, jedoch schon länger die Farben der Oberburger trägt, liess die Sumiswalder defensive stehen und schob alleine vor Ramon Ruch zur Führung vor die Gäste ein. Dieses Tor war wie ein Weckruf für den SVS. Nur gerade zwei Minuten später gelang der Ausgleichstreffer. Christian Wisler zirkelte einen Ball auf den Kopf von Konrad Schlüchter, welcher mit einem guten Kopfall den Treffer erzielen konnte. Dies war der erste Ligatreffer für Schlüchter für den SVS. Nach 30 Minuten ging das Heimteam in Führung. Martin Siegenthaler spielte einen guten Ball in den Lauf von Michael Reist, der schob alleine vor dem Tor souverän ein. Für Michael Reist war dies der erste Treffer nach einer sehr langen Durststrecke. Weil das Gefühl eines Torerfolgs so schön ist, dachte sich Reist zehn Minuten später, dass er dies gleich nochmal tun sollte. Nach einer Punktgenauen Flanke von Siegenthaler wuchtete Michi den Ball mit dem Kopf in die Maschen. Kurz vor der Pause war es dann Adrian Nyffengger, welcher den vierten Treffer für die Sumiswalder markieren konnte. Erneut kam die Vorlage von Martin Siegenthaler. Dieser tankte sich über die rechte Seite durch und spielte den Ball an die Strafraumgrenze, wo Nyffenegger den Ball platziert in die Ecke schoss. So ging es mit einem 4:1 für den SVS in die Pause.

Weniger Action in der zweiten Hälfte

In der Pause mahnte Ryser seine Mannschaft die Konzentration hoch zu halten. Dies gelang den Gastgebern sehr gut. Die Abwehr stand erneut bombensicher und liess keine grossen Chancen zu. Ramon Ruch im Tor strahlte Sicherheit und im Mittelfeld konnten viele Zweikämpfe gewonnen werden. Somit verstrich eine viertel Stunde bis etwas nennenswertes geschah. Christian Wisler kam nach der Vorlage von Marco Jäiser alleine aufs Tor, scheiterte jedoch am Torhüter. Nach 72 Minuten kam Martin Siegenthaler zur nächsten guten Gelegenheit. Er schoss aus gut 16 Metern und der Goali konnte den Ball knapp am Tor vorbei lenken. Oberburg stellte nun um und entblösste somit die Abwehr. So kamen die Sumiswalder zu mehreren Kontergelegenheiten, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. Und weil Oberburg auch keine Tore mehr erzielen konnte, blieb es beim 4:1. Der SVS verdiente sich diese drei Punkte mit viel Engagement und Laufbereitschaft. Doch vor allem die Effizienz in der ersten Halbzeit war in diesem Spiel entscheidend.

Spitzenspiel in der nächsten Woche

Mit sieben Punkten aus drei Spielen steht der Aufsteiger auf dem dritten Tabellenplatz. Am nächsten Samstag ist der SVS beim FC Langnau zu Gast. Da Langnau noch ohne Verlustpunkt da steht und die Tabelle anführt, ist die in dieser Runde das Spitzenspiel. Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr in Langnau. Das Team freut sich auf die Unterstützung.

Eingesetzte Spieler

Name
Zeit
Tore
Assists
Karten
Bruno Oberli
Bruno Oberli 15 0 0
Luca Hess
Luca Hess 25 0 0
Marco Jäiser
Marco Jäiser 75 0 0
Michael Reist
Michael Reist 90 2 0
Ramon Ruch
Ramon Ruch 90 0 0