Sportverein
Sumiswald

Erste Niederlage im zehnten Rückrundenspiel

05.06.2017
Christian Wisler
645 Hits
1:2
1. Mannschaft
 
FC Zollbrück

Im ersten Spiel nach dem gesicherten Aufstieg zeigte der SVS die wohl schwächste Leistung der Rückrunde und verlor das Derby gegen den FC Zollbrück mit 1:2. Somit konnte sich Zollbrück den Klassenerhalt sichern.

Der SV Sumiswald startete mit viel Ballbesitz ins letzte Heimspiel der Saison. Chancen konnten vorerst jedoch keine herausgespielt werden. Im Spiel des Heimteams waren jedoch viele unnötige Ballverluste zu verzeichnen und Zollbrück konnte so immer wieder Nadelstiche setzen. Es war deutlich zu spüren, für welche der beiden Mannschaften es um mehr ging. Zollbrück brauchte unbedingt Punkte um den Klassenerhalt zu schaffen. So spielte der Gast auch. Sie waren aggressiv beim Gegner und auf Konter ausgerichtet. Doch die Defensive der Sumiswalder liess ebenfalls noch keine Chancen zu. Nach einer halben Stunde war Herrmann Ryser bereits zu einem Wechsel gezwungen. Fabian Bühler, verletzte sich bei einer unglücklichen Aktion am Fuss. Es ist zu hoffen, dass die Verletzung nicht gravierend ist und Bühler im letzten Spiel wieder dabei sein kann. Kurz darauf wurden die Sumiswalder gnadenlos ausgekontert. Nach einem Ballverlust in der Offensive standen alle tief in der gegnerischen Platzhälfte und der FC Zollbrück verwertete diesen Konter gekonnt zur Führung. Sumiswald konnte vor der Pause nicht mehr reagieren und so ging es mit einem Rückstand in die Pause.

Mehr Abschlüsse in der zweiten Halbzeit

In der Pause tätigte Ryser gleich fünf Wechsel, um das Tempo des Spiels hoch zu halten. Sumiswald kam anschliessend auch zu einigen Torchancen, Diese konnten jedoch nicht verwertet werden. Das Spiel wurde etwas ruppiger und gehässiger. Der Spielfluss ging durch die vielen Fouls etwas verloren. Zollbrück verteidigte weiterhin Klever gegen die Versuche der Sumiswalder. Diese hatten jedoch auch zu wenig Ideen um die Abwehr zu knacken. Es brauche einen Freistoss um dem Tor etwas näher zu kommen. Martin Siegenthaler verfehlte das Tor nur ganz knapp. So langsam lief den Sumiswaldern die Zeit davon. Auf der Heimischen Weiersmatt wollte sich der SVS nicht geschlagen geben. Doch in der 82. Minute gelang den Zollbrückern das 0:2. Wiederum war es ein Konter, werlcher zum Tor führte.  Somit hatte der SVS noch knappe zehn Minuten Zeit diesen Rückstand  aufzuholen. In der 90. Minute gelang dem Heimteam der Anschlusstreffer. Lorenz Lüthi und Konrad Schlüchter kombinierten sich auf der linken Seite durch, Schlüchter spielte den Ball zur Mitte, wo Christian Wisler nur noch einschieben musste. Doch der Treffer kam zu spät. Somit gab der SVS zum ersten Mal in der Rückrunde Punkte ab und der FC Zollbrück konnte sich den vorzeitigen Klassenerhalt sichern.

Saisonabschluss am nächsten Freitag

Am Freitag um 20:00 Uhr spielt Sumiswald das letzte Spiel in der Saison Auswärts beim FC Roggwil. Da wollen sich die Sumiswalder nochmals von ihrer besten Seite präsentieren. Die 1. Mannschaft freut sich über die Unterstützung.

Eingesetzte Spieler