Sportverein
Sumiswald

Spitzenspiel deutlich an den SVS

21.05.2017
Christian Wisler
964 Hits
4:0
1. Mannschaft
 
Koppiger SV

Der SVS entscheiden das Spitzenspiel gegen den Koppiger SV mit 4:0 für sich. Mit den Ausfällen von Paul Brodbeck und Samuel Reist hat Sumiswald diesen Sieg teuer bezahlt. Überragender Mann war einmal mehr Martin Siegenthaler mit seinen Saisontreffern 21 bis 23

In den ersten zehn Minuten des Spiels waren die Gastgeber etwas zu passiv und liessen Koppigen gewähren. Die Nervosität in den Reihen der Sumiswalder war spürbar. Doch nach zehn Minuten wurde es zum ersten Mal gefährlich vor dem Gästetor. Paul Brodbeck wurde vom Torhüter rüde gefoult und musste das Spielfeld mit einem gebrochenen Arm verlassen. An dieser Stelle gute Besserung! Den daraus resultierenden Freistoss verwertete Martin Siegenthaler zur 1:0 Führung. Er zielte in die Torhüter Ecke und überraschte so den Gästehüter. Nur gerade eine Zeigerumdrehung später schlug Siegenthaler erneut zu. Nach einem super Ball von Lorenz Sommer tauchte er alleine vor dem Tor auf, überspielte den Torhüter und schob ins verlassene Tor zum2:0 ein. Somit war die Nervosität im Spiel des SVS definitiv weg. Nach gut 25 Minuten war Ryser erneut zu einem Wechsel gezwungen. Samuel Reist verletze sich ohne gegnerische Einwirkung am Oberschenkel. Er wird mit einem Muskelfaserriss wohl auch für den Rest der Meisterschaft ausfallen. Auch hier wünschen wir gute Besserung. In der Folge konnte sich Ramon Ruch etwas auszeichnen. Für ihn ist die Rückrunde bisher nicht wirklich einfach. Er wird selten gefordert und muss immer konzentriert bleiben. Dass er dies auch kann hat er mit zwei "big saves" vor der Pause definitiv bewiesen. Dank diesen Paraden ging der SVS mit einer 2:0 Führung in die Pause.

SVS in der zweiten Halbzeit überlegen

Nach der Pause suchten die Sumiswalder schnell die Entscheidung. Nach 51 Minuten war es erneut Martin Siegenthahler, welcher mit einem super Dribbling alle Verteidiger stehen lässt und den Ball gekonnt am Torhüter vorbei ins Netz schiebt. In der 62. Minute bewies Dario Gundbacher seine Cleverness. Er lupfte einen Freistoss über die Mauer zu Marco Jäiser, welcher den Ball zur Mitte legte und Roger Geering  vollendete die Aktion mit dem 4:0. In der Folge war das Spiel von vielen Wechseln geprägt. Martin Siegenthaler wurde unter grossem Applaus der zahlreichen Zuschauer in der 75. Minute ausgewechselt. Er steht nun bei 23 Saisontreffern. Koppigen öffnete nun die Defensive und Sumiswald kam zu Konterchancen. Die grösste Chance vergab Christian Wisler alleine vor dem Tor. Bis zum Schlusspfiff blieb es beim 4:0. Somit konnte im Direktduell gegen den Tabellenzweiten die Tabellenführung auf neun Punkte ausgebaut werden. Es bleiben noch 3 Spiele und somit braucht der SVS noch einen Punkt um den Wiederaufstieg und somit das grosse Saisonziel zu erreichen.

Das Ziel ist noch nicht ganz erreicht

Teamintern wurde vor der Rückrunde das Ziel 27 Punkte in elf Spielen gesetzt. Zu diesem Ziel fehlen nun noch drei Punkte. Somit wird sich der SVS auch in den letzten Wochen der Meisterschaft noch von seiner besten Seite zeigen.

Eingesetzte Spieler